RM Auktion Amelia Island 2007 - Rückblick



1932er Bentley 8-Liter Short Chassis Fixed Head Coupé – verkauft für $962.500


1981er Porsche 935/78 „Moby Dick“ Rennwagen – verkauft für $440.000

Ganze drei Millionen-Dollar-Klassiker sowie zehn Automobile, die mehr als 500.000 US-Dollar einbrachten, wurden bei der RM-Auktion in Florida neben vielen anderen versteigert. Darunter hatte ein 1932er Bentley 8-Liter Short Chassis Fixed Head Coupé nur knapp die magische Million verfehlt. Der Vorkriegsveteran wurde für exakt 962.500 Dollar verkauft.

Wäre der ehemalige John L. Paul Racing Porsche 935, Baujahr 1981, verkauft worden (680.000 Dollar wurden geboten), dann hätte RM seinen Gesamtumsatz aus dem letzten Jahr von 21.000.000 Dollar übertroffen. Im Sammelbeutel fehlte aber auch der Ertrag für den 1924er Mercedes 28/95 Sport Phaeton, der zwischen 1,3 und 1,4 Millionen Dollar einbringen sollte. Tatsächlich reichten die Gebote nur bis 775.000 Dollar, das war dem Auktionator RM entschieden zu wenig. Gefüllt wurde der große Topf stattdessen von Topsellern wie dem 1932er Packard Twin Six Sport Phaeton, der für 1.650.000 Dollar versteigert wurde, und dem 1929er Duesenberg Model J Dual Cowl Phaeton für 1.490.400 Dollar.

Erwartungsgemäß verkauften sich vor allem die verschiedenen Shelby-Kraftpakete wie geschnitten Brot. Darunter die 1967er Shelby 427 Cobra für 766.800 Dollar, der 1965er Shelby GT350 „Supercharged“ für 528.000 Dollar und die 1963er Shelby King Cobra Cooper Typ 61M Monaco-Ford für satte 935.000 Dollar – ein weiterer Millionenkratzer.



1965er Shelby GT350 „Supercharged“ – verkauft für $528.000


1963er Shelby King Cobra Cooper Type 61M Monaco-Ford – verkauft für $935.000



Allgemein war allerdings zu beobachten, das die Preise für US-Muscle-Cars – nach dem letzten Auktions-Exzess in Arizona – wieder leicht sanken. Ein Beispiel ist der Kurs für das 1968er Shelby GT 500KR Cabrio: bei 225.500 Dollar war das Limit erreicht.

Verschiedene Renn-Porsche kamen in Amelia Island in Florida zum Aufruf – der Gewinner unter ihnen ist der fantastische 1971er Porsche 917 Spyder, der für 850.000 seinen Besitzer wechselte. Der weiße Wal, ein 1981er Porsche 935/78 „Moby Dick“, wurde für knapp die Hälfte, genauer 440.000 verkauft. Der Bonneville-Hochgeschwindigkeitswagen, ein 1955er Porsche 356 Special Coupé, wurde für 159.500 Dollar versteigert. Alle weiteren Ergebnisse der Auktion finden Sie in unserer Auktionsliste – klicken Sie hier.

RM Auctions in association with Sotheby's
34-35 New Bond Street
London W1A 2AA
UK


Telefon (UK): +44 (0)207 293 6336
Fax: +44 (0)207 293 6337

Telefon (USA): +1 800 211 4371
Website: www.rmauctions.com
Email: [email protected]

Text: Classic Driver
Fotos: RM



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!