Riva Meeting 2006: Bootsklassiker auf dem Canal Grande



Für die Venezianer gehören Boote zum Straßenbild wie Autos für jeden anderen Großstadtmenschen. Doch wenn 29 aus Mahagoni gefertigte Rümpfe ihre Linien durch die Kanäle der Lagunenstadt ziehen, verstummen selbst die Gesänge der Gondoliere vor Erstaunen. Zu bestaunen gab es viel beim diesjährigen Riva Wooden Boats Meeting in Venedig. Vom 1. bis 4. Juni drehte sich alles um die zur Ferreti Gruppe gehörende Traditionsmarke.

Bereits zum sechsten Mal lud der italienische Bootsbauer zu dieser Veranstaltung ein, um der Geschichte des Holzbootbaus Tribut zu zollen. Ganz gleich ob Aquarama, Tritone, Junior oder Ariston, fast alle Mitglieder der Riva-Familie waren zu diesem Treffen erschienen. Ausgangspunkt für das interessante Rahmenprogramm war der historische Militärhafen, der im 17. Jahrhundert als Stützpunkt für die einst mächtige venezianische Flotte diente.

Riva Meeting 2006: Bootsklassiker auf dem Canal GrandeRiva Meeting 2006: Bootsklassiker auf dem Canal Grande

Das Programm des Wooden Boats Meeting war eine Mischung aus klassischer Rallye auf dem Wasser und einem Concours d’Elegance. Beim „la vien en rose“ Wettbewerb mussten sich die Teams mit den typischen Masken und Kleidern des venezianischen Karnevals verkleiden und sich und ihr Boot den kritischen Blicken der Jury stellen. Hauptereignis des ersten Tages war eine große Ausfahrt durch die Kanäle der Altstadt Venedigs und dem Fluss Sile. Am Abend traf man sich auf der Terrasse des Hotels Europa & Regina zu einem festlichen Dinner.



Nach einem weiteren erlebnisreichen Tag, mit einem weiteren Concours, folgte am Sonntag die Preisverleihung in festlicher Atmosphäre. Den Abschluss des Meetings bildete eine große Parade auf dem Canal Grande, an der alle 29 Mahagoni-Boote teilnahmen.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Cantini G.