Rinspeed Indy: Colour-Concept

In Anlehnung an die traditionellen Farben des amerikanischen Oval- und F1-Circuit in Indianapolis und die damit verbundene Rennserie hat Porsche-Tuner Rinspeed das Modell neu gestaltet und in weiß-metallic lackiert. Der Indy basiert auf dem Porsche 911 Carrera S und wird in der nächsten Woche bei der IAA erstmals vorgestellt.

Angepasst an diese Renntradition, sollen eine neue komplette Frontschürze im Indy Design, Seitenschweller, Heckflügel sowie eine Heckschürze mit integriertem Diffuser dem Porsche 997 nicht nur eine unverwechselbare Optik, sondern auch optimalen aerodynamischen Abtrieb verleihen. Ein vierfach verstellbares Gewindefahrwerk mit einstellbaren Druck- und Zugstufen legt den Rinspeed Indy um 35 mm tiefer, zweiteilige Fünf-Speichen-Aluminiumräder in der Dimension 8.5x19 Zoll vorne und 11x19 Zoll auf der Hinterachse mit Continental SportContact2 Reifen in den Größen 235/35 und 315/25 sorgen für optimale Haftung in Kurven und den nötigen Grip beim Beschleunigen.

Dahinter verbirgt sich eine 8-Kolben-Hochleistungsbremsanlage mit riesigen Bremsscheiben in der Dimension 380 mm x 32 mm für die Vorderachse. Auch die Hinterachse kommt hier nicht zu kurz und ist mit Bremsscheiben in der Dimension 355 mm x 32 mm bestückt. Bei der Innengestaltung hat man bei den Eidgenossen bewusst auf sportlich spartanisch gesetzt und ist dem ursprünglichen RS-Gedanken gefolgt. Die originalen Komfortsitze wurden gegen Schalensitze ersetzt, die an der Rückseite farblich an die Außenlackierung angepasst sind. Auch der Wegfall der Notrücksitze gehört zur Indy Ausstattung. Um den Porsche 997 noch präziser pilotieren zu können, gibt es ein ergonomisch geformtes Lenkrad und einen Schaltknauf mit Alcantara Überzug. Alle Teile sind ab sofort im Fachhandel oder beim ausgewählten Porsche-Partner erhältlich.

Text: Classic Driver
Fotos: Rinspeed


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!