Rinspeed iChange: Heck-Trick

Der Schweizer Automobil-Visionär Frank M. Rinderknecht wird auf dem Automobilsalon in Genf eine Fahrzeugstudie vorstellen, die über eine variable Karosserieform verfügt: Den Rinspeed iChange.

Das variable 1-2-3-Sitz-Konzept des iChange passt sich der Anzahl seiner Passagiere an. Im 1-Sitz-Modus sorgt das windschnittige Design für einen niedrigen CW-Wert, so dass der 130 KW starke Elektromotor weniger Energie verbraucht. Bei Bedarf lässt sich das Heck des iChange aufstellen und bietet so zwei weiteren Passagieren hinter der Fahrerposition Platz. Schon einmal hat Rinspeed ein Automobil mit einem variablen Raumkonzept vorgestellt: Der Radstand der Studie Rinspeed Presto ließ sich auf Knopfdruck verlängern und verwandelte sich so von einem offenen Zweisitzer in ein viersitziges Cabriolet.

Mit dieser Studie möchten Rinderknecht und seine Partner zur Bereitschaft für ein neues Denken innerhalb der Automobilindustrie werben: „Wir haben ein extrem flexibles Fahrzeug auf die Räder gestellt und dabei die Themen der Variabilität und des sich laufend ändernden Energiebedarfs konsequent zu Ende gedacht," so Rinderknecht. "Herausgekommen ist ein emissionsfreies Auto mit extrem geringem Gewicht und Luftwiderstand, was den Energieverbrauch zusätzlich erheblich senkt.“ Der Rinspeed iChange wird im März 2009 auf dem Automobilsalon in Genf ausgestellt werden.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Rinspeed



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!