Retro Classics meets Barock 2010 in Ludwigsburg

Advertorial

Der Countdown läuft: Oldtimerfreunde aus ganz Deutschland pilgern vom 11. bis 13. Juni in den Ludwigsburger Schlossgarten, um die siebte Auflage der Retro Classics meets Barock zu besuchen.

Der Klassiker-Wettbewerb Retro Classics meets Barock ist ein jährlicher Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Stadt Ludwigsburg und der Region. Man darf gespannt sein, welche Fahrzeuge im siebten Concours d´Élégance, einem von weltweit nur vier FIVA-A-Concours, die begehrten Preise für Fahrzeuge der Baujahre 1886 bis 1960 erhalten. Die Zulassung zu diesem Concours erfolgt auf Bewerbung und nach abschließender Zustimmung des Auswahlgremiums. Vorsitzender der Jury ist dieses Jahr Professor Peter Pfeiffer, Präsident des Rates für Formgebung Deutschland. Alle weiteren Jury-Mitglieder stammen aus den Tätigkeitsfeldern Fahrzeugtechnik, Automobildesign und Journalismus. Sie begutachten am Samstag und Sonntag die schönsten Fahrzeuge ihrer Klassen. Dabei wird zwischen Veteranen, Vorkriegsfahrzeugen und Nachkriegsklassikern differenziert.

Retro Classics meets Barock 2010 in Ludwigsburg Retro Classics meets Barock 2010 in Ludwigsburg

Zeitgleich findet das „Festival of Classic Cars“ im Schlossgarten statt, zu dem auch Youngtimer bis Baujahr 1980 zugelassen sind. Dabei legt die Jury nicht nur Wert auf Eleganz und funktionierende Technik, sondern vor allem auch auf die Originalität der Fahrzeuge. Anlässlich des 100. Markenjubiläums des italienischen Fahrzeugbauers Alfa Romeo, wird von der Jury ein Sonderpreis für den schönsten Alfa verliehen. Die Vielzahl an ausgesuchten, sehr seltenen und wertvollen klassischen Fahrzeugen präsentiert sich mitten im blühenden Barockgarten rund um das Schloss Ludwigsburg, wobei dieses Jahr auch erstmalig der Schlosshof mit einbezogen wird. Dort findet ein Gleichmäßigkeits-Fahrwettbewerb statt, bei dem Young- und Oldtimer in Aktion zu sehen sein werden.

Retro Classics meets Barock 2010 in Ludwigsburg Retro Classics meets Barock 2010 in Ludwigsburg

Einen schönen Kontrapunkt hingegen bietet das diesjährige Wettbewerbs-Sonderfeld „Topolino“. Der kleine Fiat aus den Jahren 1936 bis 1955 begeistert eben gerade wegen seiner Kürze von 3,21 Metern und ist aufgrund seiner Formgebung ein wahrer Liebling der Besucher.

Anmeldungen zum Festival und Bewerbungen zum Concours können noch abgegeben werden. Die Teilnahme ist nenngeldfrei. Weitere Information erhalten Sie auf www.retro-classics-meets-barock.de oder telefonisch unter 07159 - 92 78 09.

Text: Classic Driver
Fotos: Tassilo C. Speler



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!