Retro Classics meets Barock

Advertorial

Der Ludwigsburger Schlossgarten eröffnet vom 8. bis zum 10. Juni 2007 seine Pforten für die automobile Extravaganz. Der Gastgeber des Concours d’Elegance, die Retro Classics meets Barock, hat rund 200 automobile Raritäten zum frisch von der FIVA anerkannten Schönheitswettbewerb eingeladen. Die FIVA hat die Retro Classics meets Barock auf Anhieb in die höchste Kategorie ‚A’ aufgenommen, zu diesem erlesenen Kreis zählen weltweit nur 27 Veranstaltungen. Der Concours im barocken Schlossgarten hat sich damit in kürzester Zeit zu einer internationalen Spitzenveranstaltung gemausert, einen Besuch sollten Sie sich – sofern Sie kein Wochenendticket für’s 24h-Rennen gebucht haben – nicht entgehen lassen.

„Das Feld der Automobile ist in der Tat fantastisch“, betont Karl-Ulrich Herrmann, Gründer und Organisator der RCMB. „Wir haben unter anderem Alpha, Baujahr 1908 – den wohl ersten Lancia – in unserem Feld oder einen legendären Isotta Fraschini 8 ASS Torpedo Sport. Ein Maybach der Spitzenklasse reist eigens aus Indien an, aus Frankreich erscheint ein wunderschöner Bugatti 57 Coach Ventoux. Man kann all diese Schönheiten gar nicht in Kürze aufzählen. Hier müssen sowohl die Kenner, wie auch das breite Publikum einfach kommen und staunen – und dazu werden sie diesmal einige Zeit benötigen: Das Feld umfasst etwa 200 Fahrzeuge.“

Viele internationale Clubs sind auf die Retro Classics meets Barock aufmerksam geworden. So ist in diesem Jahr beispielsweise der berühmte RREC aus der Schweiz zu Gast, der sich mit 30 Fahrzeugen angemeldet hat! Entsprechend der vielen Nennungen, wurde für die Marke Rolls-Royce eine eigene Kategorie geschaffen. Besonders stolz ist der Veranstalter Karl-Ulrich Herrmann auch auf einen Überseekontakt: „Die wichtigste und größte Oldtimerzeitschrift in den USA und Kanada ‚Classic Motorsports’ hat für dieses Jahr zu einer großen Leser-Reise nach Europa eingeladen. So werden sich 2007 auch etwa 40 Oldtimer-Fans aus den USA im Ludwigsburger Schlosspark tummeln.“

Für die diesjährige Veranstaltung haben die Organisatoren noch einmal am Zeitplan gefeilt, um einen knotenfreien Programmablauf zu garantieren. Eine positive Entzerrung des Ablaufs ergibt sich dadurch, dass die Oldtimer teilweise schon am Fronleichnams-Donnerstag angereist sind. Damit kann die Jury gleich am 8. Juni ihre Arbeit aufnehmen. Die ersten Preise werden am Samstagnachmittag vergeben, die restlichen am Sonntagnachmittag, darunter wertvolle Auszeichnungen für die einzelnen Kategorien, aber auch Sonderauszeichnungen wie der begehrte Titel „Best of Show“.

Alles in allem und mit Blick auf das sommerliche Wetter in diesen Tagen bahnt sich ein perfektes Wochenende im Ludwigsburger Schlossgarten an. Eintrittskarten für die Retro Classics meets Barock können ganz einfach vor Ort bezogen werden. Für weitere Informationen klicken Sie auf www.retro-classics-meets-barock.de.

Text: Jan Richter
Fotos: Gudrun Muschalla



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!