Retro Classics 2008: Auf Expansionskurs

Die Retro Classics, vom 14. bis 16. März 2008 in den Hallen der neuen Messe Stuttgart, entwickelt sich zu einer ernsten Konkurrenz für die bisherige „Alleinherrscherin“, die Techno Classica in Essen. Hauptgrund ist das enorm vergrößerte Platzangebot in den sechs von acht Großhallen des neuen Ausstellungsparks, die bis auf den letzten Platz mit zumeist professionellen Ausstellern gefüllt waren. Im Gegensatz zu den verwinkelten Hallen des Messegeländes am Killesberg, genoss das Publikum die großzügig angelegten Stände, Licht und Luft durch die hohen Decken und eine nahezu perfekte Verkehrsanbindung über den direkt angrenzenden Flugplatz, die S-Bahn, die Autobahn und vor allem die endlich ausreichenden Parkmöglichkeiten.

Bereits im vergangenen Jahr konnte die Retro Classics am Killesberg mehr als 40.000 Besucher begeistern, und in diesem Frühjahr sollen die Besucherzahlen nicht zuletzt aufgrund der neuen und moderneren Messehallen auf 65.000 steigen und als attraktivste und größte Retro Classics in die 8-jährige Geschichte der Ausstellung eingehen. An vier Tagen können sich Besucher einen eigenen Eindruck von den sechs Messehallen erspähen. Am 13. März, und somit einen Tag vor der offiziellen Eröffnung, ist die Ausstellung für Journalisten und Fachbesucher reserviert, die sich auf diese Weise in Ruhe mit den Ausstellern austauschen können.

Retro Classics 2008: Auf ExpansionskursRetro Classics 2008: Auf Expansionskurs
Retro Classics 2008: Auf ExpansionskursRetro Classics 2008: Auf Expansionskurs

Für Organisator Retro Promotion mit ihrem rührigen Chef Karl-Ulrich Herrmann, machte sich der vorsichtige Aufbau der Show bis zur nunmehr achten Ausgabe bezahlt. Auf 75 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche mit rund 800 Ausstellern – am Killesberg waren es 2007 noch 53.700 qm – wurde mit über 60.000 Besuchern (2007: 40.083) selbstverständlich ein neuer Rekord erzielt und Herrmann kündigte bereits an, 2009 alle acht Hallen füllen zu wollen. Die Retro Classics streift langsam den Ruf einer großen, aber regionalen Veranstaltung ab, denn der Trend läuft auch Richtung Internationalität, wobei die Schweizer mit 39 % und die Österreicher mit 32 % der ausländischen Besucher Spitzenreiter sind.

Auch thematisch wurde das Angebot vergrößert und in den Hallen konzentriert aufgestellt. Neben Oldtimern natürlich auch Youngtimer und so genannte Neo- Klassiker, der Teilemarkt und die großen Brummer. Die Motorräder dürften bald eine eigene Halle in Anspruch nehmen. Auch ein Concours d´Élegance wurde durchgeführt: Best of Show, der Porsche 917, ein ehemaliger Le Mans Wagen. Der Verdacht liegt nahe, zu Ehren des 80. Geburtstages des Stuttgarters Hans Herrmann, der mit dem 917 dort siegreich seine Karriere beendete. Es gab eine Menge weiterer Preisträger in den verschiedenen Kategorien.

Retro Classics 2008: Auf ExpansionskursRetro Classics 2008: Auf Expansionskurs
Retro Classics 2008: Auf ExpansionskursRetro Classics 2008: Auf Expansionskurs

Als Aussteller mit von der Partie waren natürlich auch zahlreiche Classic Driver Händler. Autosalon-Isartal, Car Loft Fahrzeughandels-Vermietungs GmbH, Classicmobil GmbH, DLS Automobile Porsche Service, Forstner Automobile GmbH, Gemballa Automobiltechnik GmbH & Co. KG, Koch Klassik Automobil GmbH, Mechatronik Fahrzeug und Motorentechnik Gmbh, Steenbuck - Automobiles GmbH, Movendi GmbH & Co. KG und die Oldtimer Galerie Toffen.

Retro Classics 2008: Auf ExpansionskursRetro Classics 2008: Auf Expansionskurs
Retro Classics 2008: Auf ExpansionskursRetro Classics 2008: Auf Expansionskurs

Die nächste Retro Classics findet vom 12. bis 15. März 2009 im neuen Messegelände am Flughafen statt, wobei der 12. März der Spezialtag ("Preview-Day") für Fachbesucher und Journalisten sein wird. Weitere Informationen zur Retro Classics finden Sie unter www.retro-classics.de.

Text: Ulf von Malberg / ClassicDriver
Fotos: Nanette Schärf



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!