Retro Classics 2004

Die Retro Classics in Stuttgart, internationale Börse für Oldtimer, Motorräder, Ersatzteile und Restaurierung, öffnet vom 27. bis 29. Februar 2004 zum vierten Mal ihre Pforten. Mehr als 30.000 Besucher strömten allein in diesem Frühjahr auf den Killesberg, um die Faszination Oldtimer hautnah zu erleben und im wahrsten Sinn des Wortes zu „erfahren“. Im kommenden Frühjahr soll diese Zahl noch gesteigert werden.

Anzeige
Anzeige

Ihr Hotelpartner für die Retro Classics 2004

Einzelzimmer ab 48,- Euro pro Nacht / ex. Frühstück
Doppelzimmer ab 53,- Euro pro Nacht / ex. Frühstück

Golden Leaf Hotel Stuttgart Zuffenhausen
Telefon 0711 - 820 01 00 / Fax 0711 - 820 01 01
www.golden-leaf-hotel.de

Mit einem neuen Highlight wird dies den Retro-Classics-Veranstaltern, Organisator Ulrich Herrmann und Messe Stuttgart, nicht allzu schwer werden. Zum ersten Mal werden sich die Oldtimerclubs von Mercedes-Benz unter einem Dach in Messehalle 12 („Mercedes-Halle“) gemeinsam präsentieren. Nach Auskunft von Peter Formhals von der Mercedes-Benz Interessengemeinschaft waren die individuellen Stände der Mercedes-Benz-Oldtimerclubs in den vergangenen Jahren über fast alle Messehallen auf der Retro Classics verteilt und „konnten ihre Wirkung nicht immer voll zur Geltung bringen“. Dies wird sich im kommenden Jahr ändern. Ein gemeinsames Standkonzept von mehr als zehn anerkannten Mercedes-Benz-Clubs wird unter das gemeinsame Motto „Streifzug durch die Zeit“ gestellt.

Dabei werden Automobile von Mercedes-Benz vor einem Zeitstrahl aus der Nachkriegsepoche bis 2004 dargestellt. Die Fahrzeuge sind in ihren zeitlichen Kontext eingebettet und durch die Hintergrundgestaltung in Form historischer Ereignisse aus Politik, Wirtschaft, Musik und Mode in das gesellschaftliche Umfeld gesetzt. Laut Formhals sind damit gedankliche Assoziationen gemeint, die „Zeitgeschehen mit bestimmten Modellen des Hauses aus Untertürkheim in Verbindung bringen“.

Retro Classics 2004Retro Classics 2004

Beim Anblick eines 300 SL mit Flügeltüren zum Beispiel werde unvermittelt an die großen Rennerfolge im In- und Ausland gedacht. Wer erinnere sich nicht der vielen Staatsgäste, die der erste Bundeskanzler im „Adenauer“ durch die im Aufbau befindliche Nation begleitete. Der 190 SL ist der kleine, erschwingliche Bruder des schon erwähnten Gull-Wing, der in Verbindung mit einer Frankfurter Dame namens Rosemarie Nitribitt mit weißem Pudel zu zweifelhaftem Ruf kam. Die Bezeichnung Böhringer-Flosse beschreibt die rennwagenmäßige Verwendung der grundsoliden Pkw-Baureihe W 110-112 von 1959 bis 1968. Oder der Klassiker 600, der sich bei politischen wie künstlerischen Größen unserer Welt großer Beliebtheit erfreut.

Zusammen mit den neueren Baumustern der 70er, 80er und 90er Jahre, die auf der Retro Classics vorfahren werden, haben sich die heutigen Oldtimer und Erinnerungen zu einem Abbild der deutschen Geschichte entwickelt. Diesen Streifzug durch die Historie der vergangenen 50 Jahre wollen die Mercedes-Benz-Clubs aufarbeiten und mit Fahrzeugen, Bild- und Tondokumenten, Accessoires und Applikationen aus dem Alltag darstellen. Der Gang durch diese Zeit soll bei den älteren Besuchern Erinnerungen an die eigene Vergangenheit wecken und den jüngeren den Zusammenhang zwischen den Fahrzeugen und dem zeitgenössischen Umfeld erklären.

Neben diesem Motto, das von dem Verein der Heckflossenfreunde, dem MercedesVeteranenClub, den SL-Clubs, dem W 126-Club und der Mercedes-Benz Interessengemeinschaft getragen wird, werden die Clubs sich selbst für Besucher und ihre Mitglieder darstellen. Die Clubmitglieder der vor Ort ansässigen Regionalgruppen werden gemeinsam den Stand vorbereiten und ausgestalten. Jedes Vereinsmitglied wird dazu seine Garage, seinen Keller nach Dekorationsmaterial durchstöbern, um auch im Detail die Zeitreise unterstützen zu können. Eine gemeinsame Begegnungs- und Kommunikationszone bietet Raum für Gespräche über Oldtimer und Reflektieren über die Zeitgeschichte. Mercedes orientierte gewerbliche Unternehmen mit klassischen Fahrzeugen runden das Angebot in der „Mercedes-Halle“ ab.

Nach gerade einmal drei Veranstaltungen hat sich die Retro Classics in kürzester Zeit zu einer festen Größe in der Oldtimer-Szene entwickelt und sich als Liebhaber-Messe im Süden Deutschlands etabliert, an der für die Fans historischer Fahrzeuge kein Weg mehr vorbei führt. Wie in den drei Jahren zuvor gibt es auf der Retro Classics 2004 jede Menge motorisierter Raritäten und Besonderheiten zu bewundern. Die Besucher erwartet darüber hinaus ein umfangreiches Rahmenprogramm, das keine Wünsche offen lässt.

Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004Retro Classics 2004

Text: Axel Recht
Fotos: Michaela Grabowski