Rekordversuch mit dem Cayenne Turbo SP 600

Der Schweizer Fahzeug-Veredler Sportec will das bisher unerreichte möglich machen: mit einem SUV die magische Grenze von 300 Stundenkilometern knacken. Dafür setzt Sportec eines seiner stärksten Geschütze, den SP 600, ein. Das Kraftpaket basiert auf dem Porsche Cayenne Turbo, dessen Triebwerk die Ingenieure ganze 600 PS entlocken.

Rekordversuch mit dem Cayenne Turbo SP 600Rekordversuch mit dem Cayenne Turbo SP 600

Das SUV-Flaggschiff der Schweizer soll Autogeschichte schreiben. Geplant ist eigentlich „nur“ das Einstellen des bisherigen Geschwindigkeitsweltrekords für SUVs, der derzeit bei 282 km/h liegt. Doch die Techniker trauen dem SP 600 weitaus mehr zu; ihr großes Ziel ist es, die 300 km/h-Grenze zu brechen. Hierfür stellt der optisch wie technisch modifizierte Cayenne eine Leistung von 600 PS bei 6100/min und ein maximales Drehmoment von 750 Nm bei 3000/min zur Verfügung. Im Datenblatt gibt Sportec eine theoretische Höchstgeschwindigkeit von 298 km/h an. Ob der SP 600 diesen Wert noch überbieten kann, wird letztendlich eine Frage der Aerodynamik sein; an Leistung fehlt es dem Boliden auf keinen Fall!

Der Rekordversuch findet am 10. März 2005 auf der Automobilteststrecke von Papenburg (Deutschland) statt. Classic Driver ist live dabei.

Text: Jan Richter
Foto: Sportec


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!