Das sind die schönsten Straßen von Norddeutschland und Dänemark

Meist fotografiert Stefan Bogner für sein Magazin Curves die schönsten Serpentinenstraßen der Alpen. Mit der neuesten Ausgabe, die sich den Traumstraßen Norddeutschlands und Dänemarks widmet, beweist Bogner, dass sein "Curves-Prinzip" auch ohne Kurven funktioniert.

Dass nicht nur die Kurvenstraßen der Alpen, sondern auch das "Platte Land" im Norden Deutschlands und an den Küsten Dänemarks seinen Reiz hat, wissen wir als Hamburger im Schweizer Exil nur zu gut. Wenn das Lenkrad als Dekorationsobjekt dient und man unter einem gewaltigen Himmel über nicht enden wollende Aleen braust, während einem eine salzige Brise die Frisur zersaust, dann ist die große Freiheit, von der Hans Albers einst schwärmte, zum Greifen ganz nah. Entsprechend wehmütig wurden wir, als unlängst die neueste Ausgabe von Stefan Bogners Straßenkunstmagazins "Curves" in unserer Redaktion landete – und statt des Stilfserjochs oder Großglockners eine Küstenstraße aus dem hohen Norden samt Leuchtturm auf dem Titel trug.

Mit eindrucksvollen Luftaufnahmen, und zentralperspektivisch perfekt komponierten Straßenbildern, die einen förmlich in Richtung Horizont saugen, entführt Stefan Bogner uns Leser auf einen wunderbaren Roadtrip entlang der Nord- und Ostseeküste von Emden via Sylt, Aarhus und Kopenhagen bis nach Rügen. Und warum sollte man 2018 schon in die Ferne schweifen und sich auf endlosen Langstreckenflügen die Beine verbiegen, wenn in unserer Nachbarschaft derart schöne Landschaften darauf warten, von uns mit einem schönen Reisesportwagen durchmessen zu werden? Eine schönere Hommage an Deutschlands und Dänemarks Küstenstraßen kann es kaum geben. 

Fotos: Stefan Bogner

Die neueste Ausgabe des Magazins Curves finden Sie hier.