Raid Suisse Paris 2004 erstmals auf der Nordroute nach Paris

Die Fahrer der Raid Suisse Paris 2004 erwartet eine völlig neue, in diesem Jahr erstmals abgesteckte Route. Am Donnerstag den 19. August 2004 startet – traditionsgemäss um 12.45 Uhr – das erste Fahrzeug im Rundhof der Messe Basel...

Zunächst geht es in Frankreich und Deutschland am Rhein entlang nach Karlsruhe. Am nächsten Tag folgen zwei große Etappen: Über Wissembourg nach Metz und via Verdun nach Reims. Der letzte Tag bringt eine romantische Fahrt der Marne entlang zum Château de Chantilly und von dort nach Paris. Erstmals erfolgt die Einfahrt in die ville lumière über die Champs-Elysées.

Zum Raid zugelassen sind Autos aller Marken bis Jahrgang 1975. Gefahren wird in den Kategorien Veterans (Autos bis Jahrgang 1939), Tourisme und Sport. Letztere Kategorie fährt unter anderem eine sehr anspruchsvolle Nachtetappe. Alle Teilnehmer absolvieren auf einer ehemaligen militärischen Fliegerbasis, die heute als Rundkurs ausgebaut ist, einige schnelle Runden und haben Gelegenheit, die einzigartige Rennatmosphäre zu genießen.

Erstmals haben die Teilnehmer des Raid die Möglichkeit, von Paris auf einer festgelegten Strecke und von einer TCS Patrouille begleitet, nach Basel zurückzukehren.

Ehrenmarke des diesjährigen Raid ist Maserati. Von dieser Marke werden die schönsten historischen sowie die neuesten Modelle in Basel am Start zu sehen sein.

Weitere Informationen zur Raid Suisse Paris 2004 erhalten Sie auf
www.raid-suisse-paris.ch




Text: Jan Richter
Fotos: Raid Suisse Paris.