Porsche Zentren Hamburg: Business Profil

Erstaunlich, aber wahr und dazu ein eindeutiges Votum für den Fahrspaß: Rund 70 Prozent aller jemals gebauten Porsche sind heute noch im Straßenverkehr unterwegs. Das spricht für Qualität, die die Händler weltweit repräsentieren. In Hamburg gibt es zwei Porsche Zentren - Hamburg und Hamburg Nord-West. Dort wird eines der größten Angebote Deutschlands an neuen und gebrauchten Porsche präsentiert.

Porsche - das Unternehmen

Porsche verfolgt bis heute sein Leitprinzip der Linientreue, die sich bewährt hat und noch immer erfolgreich ist. Gleich, ob Carrera oder Cayenne - die typische "Porsche-Front" bleibt stets erkennbar.
Für Porsche gilt Exklusivität in vielerlei Hinsicht und deshalb hat sich der Konzern schon seit langem herkömmlichen "Strickmustern" entzogen. Der Druck, sich immer wieder neu behaupten zu müssen, lässt Porsche erfinderisch werden.
Der erste Porsche vom Typ 356 ergab sich aus einer Erfolgsformel, die das Machbare mit dem scheinbar Unmöglichen kombinierte. Das Unternehmen Porsche nimmt sich zur Aufgabe, auch in Grenzbereichen die Möglichkeiten auszuschöpfen.

Porsche Zentrum Hamburg Nord-West

Eines der modernsten Porsche Zentren weltweit befindet sich seit Februar 1997 am Nedderfeld - Hamburgs Automeile Nr. 1. Im November 2001 wurden der Showroom und die Parkanlagen nochmals um 50 Prozent erweitert.

Wilfried Hallier ist seit Mai 1997 Geschäftsführer beim Porsche Zentrum Hamburg Nord-West. Seiner Hamburger Kundschaft ist er bestens bekannt aus seiner 13-jährigen Zeit bei Car & Driver.

Am Nedderfeld sind 30 hochqualifizierte Mitarbeiter für das Unternehmen Hamburg Nord-West zuständig, wenn es beispielsweise wieder heißt, einen Porsche nach persönlichem Wunsch zu gestalten (Car Configuration).
Es gibt außergewöhnliche Wünsche, die bei Porsche eingehen, doch für die Servicemitarbeiter sind diese Bitten nicht unmöglich, sondern eine neue Herausforderung. Aufträge, wie einen Porsche mit versteckt integriertem Faxgerät - selbstverständlich kommt die Sendung nicht im Kofferraum, sondern im Innenraum an - oder einen Carrera 4S mit Standheizung, werden von den Mitarbeitern mit feinster Handarbeit erfüllt. "Eine bekannte Hamburger Modedesignerin wollte ihren Porsche mit einer Rolls-Royce-Lackierung perfektionieren", so Wilfried Hallier.

Im Pflegeterminal auf dem Hof des Unternehmens können die guten Stücke wieder aufbereitet werden. Ob alter oder neuer Kunde, jeder Porsche wird dort auf Vordermann gebracht, z.B. Innenraumdesinfizierung, Leder- und Verdeckaufbereitung.

Zudem bietet das Porsche Zentrum Hamburg Nord-West die "Porsche Safety Card". Sollte ein Kunde seinen Wagen beispielsweise am späten Abend noch abholen wollen, ist dies am Nedderfeld kein Problem. Die Porsche Safety Card wird in den dafür vorgesehenen Automaten gesteckt mit einem zusätzlichen Code, der eingeben werden muss, und schon öffnen sich die "Pforten".

Porsche Zentrum Hamburg

Das Porsche Zentrum Hamburg bietet eines der größten Angebote Deutschlands an neuen und gebrauchten Fahrzeugen. Seit 1969 kann man in der Eiffestrasse Porsche-Automobile aller Art bestaunen.

Der in Hamburg aufgewachsene Götz von Tschirnhaus ist seit November 2002 Leiter des Unternehmens, das mittlerweile eines der bedeutendsten Porsche Zentren Europas ist. Ihm sind die Räumlichkeiten bereits bestens bekannt; bevor er 14 Jahre lang als Geschäftsführer bei Porsche in Frankfurt agierte, war die Eiffestrasse schon von 1969 bis 1986 sein Wirkungskreis.

In der Eiffestrasse sind 75 bestens ausgebildete Mitarbeiter für das Unternehmen zuständig, von der Kundenbetreuung bis hin zum Verkauf eines Porsche.

Das Porsche Zentrum Hamburg ist bekanntlich schon seit einigen Jahren im Motorsport involviert. Dennoch sind es nicht nur die Automobile, die Erfolge feiern, sondern auch speziell die Teams und ihre Fahrer. Die Affinität zu anspruchsvollen Sportwagen liegt Götz von Tschirnhaus im Blut. Vor ca. 20 Jahren nahm er im Porsche 935 insgesamt dreimal am Langstreckenklassiker Le Mans teil und landete dreimal unter den ersten zehn des Gesamtklassements. Hinzu kamen zahlreiche Erfolge im Gesamtklassement des Langstreckenpokals am Nürburgring.
Diese langjährige Erfahrung bringt Götz von Tschirnhaus auch in den bekanntesten Sportfahrlehrgang Deutschlands ein: In der Scuderia Hanseat hat er die Position des Lehrgangsleiters inne.

Für die Zukunft des Porsche Zentrum Hamburg hat sich Götz von Tschirnhaus viel vorgenommen. So soll der Bekanntheitsgrad, gerade im Hinblick auf die neue Modellreihe Cayenne, weiterhin kontinuierlich erhöht werden. Für die Mitarbeiter steht Individualität nach Kundenwunsch im Vordergrund. Exklusiv statt Serie ist das Credo und das wird auch so bleiben...

Galerie:

Text: Oktavia Mercedes Friedl/Philipp Stodtmeister
Photos: Porsche Zentrum Hamburg / Oktavia Mercedes Friedl