Porsche Boxster E: Schneller Leisetreter



Mit dem Rollout von drei vollelektrischen Porsche Boxster E beginnt die Zuffenhausener Sportwagenschmiede einen Praxistest zur E-Mobilität. Der leichte Roadster bietet dabei gute Voraussetzungen für die Integration von Akkus und Elektromotoren, die in diesem Fall zusammen bis zu 180 kW/245 PS leisten. Porsche verspricht Fahrleistungen auf dem Niveau des konventionell angetriebenen, 310 PS starken Boxster S.

Die Chancen auf eine Serienproduktion stehen gut, wenn man die Worte des Porsche-Chefs richtig deutet: „Die Boxster E werden uns als fahrende Labore dabei helfen, die praktischen Probleme der Elektromobilität so zu lösen, wie das unsere Kunden erwarten“, verspricht Matthias Müller. Sollte ein Boxster E in Serie gehen, dürfte er deutlich erschwinglicher sein als die angekündigten E-Sportwagen Mercedes-AMG SLS E-Cell und Audi R8 e-tron.

Text: Jens Meiners
Fotos: Porsche