Porsche 911 GT3 R: Mehr Leistung

Porsche 911 GT3 R: Mehr Leistung

Der Kundensportwagen Porsche 911 GT3 R bekommt eine Extraportion Leistung: Im Heck des neuen Rennwagens arbeiten nun 20 PS mehr, so dass der 4,0-Liter-Sechszylinder-Boxer auf 500 PS kommt.

Für schnellere Gangwechsel stehen nun Wippen hinterm Lenkrad zur Verfügung, eine Elektronik verhindert künftig ein Verschalten und Überdrehen des Motors, was alleine aus Kostengründen sinnvoll ist: Den 911 GT3 R gibt es erst ab 304.500 Euro – ohne Mehrwertsteuer. Dagegen ist der gleichstarke 911 GT RS 4.0 in der Straßenversion mit 178.596 Euro recht günstig.

Eine weicher abgestimmte Vorderachse soll das Untersteuern des Sportwagens reduzieren, ein neu programmiertes ESP und ABS Ausflüge ins Kiesbett verhindern. Der Innenraum bleibt weiterhin rennsportmäßig spartanisch: Überrollkäfig, Schalensitz, Sechspunktgurt und Feuerlöschanlage sind nur einige Zutaten. Für Besitzer des Vorgängermodells bietet Porsche ein Kit für 43.100 Euro an, um auf den neuesten Stand der Clubtechnik zu kommen.

Porsche 911 GT3 R: Mehr Leistung

Text: Fabian Hoberg
Fotos: Porsche