Pirelli Kalender 2006

Pirelli Kalender 2006 Der Pirelli Kalender ist für Liebhaber der Fotografie, der Schönheit und der Trendevolution seit mehr als 40 Jahren ein Kultobjekt. In der neuesten Ausgabe „The Cal” – erschaffen vom anglo-türkischen Fotografen-Duo Mert Alas und Marcus Piggot – verführen sechs sinnliche Frauen die Augen des Betrachters: Jennifer Lopez, die ihr Debüt im Pirelli Kalender gibt, Giselle Bündchen, Guinevere Van Seenus, Kate Moss (die 1994 zum ersten Mal in der berühmten, von Herb Ritts signierten Ausgabe mitwirkte), Karen Elson und Natalia Vodianova erscheinen nackt und sexy in den 27 Aufnahmen, aus denen die bisher unkonventionellste Ausgabe von „The Cal” entstand.

Unter dem Motto „libres et puissantes” spielen die Verführung und die Ausdrucksfreiheit die Hauptrollen in der neuesten Ausgabe des Kultobjekts. Der Körper wird als ein freies Machtinstrument dargestellt: Sinnlichkeit wird zu einem Delphin an der Leine oder eine in den nackten Armen eines schelmischen Mädchens gefangene Katze.

Pirelli Kalender 2006 Pirelli Kalender 2006

Das Duo Alas-Piggot arbeitet mit innovativem und vielseitigem Stil. Die Entschlossenheit Merts verbindet sich perfekt mit dem Einfallsreichtum von Marcus. Das Resultat ist ein eleganter und sehr persönlicher Ansatz in der Kunst der Fotografie: provokant und opulent beschwören die hauptsächlich schwarz-weißen Aufnahmen eine Atmosphäre à la Newton herauf und zeigen eine berauschende und sündhafte Frau. „Alles dreht sich um die Modelle und es herrscht große Freiheit. Wir kreieren Bilder, die keine Regeln haben”, betont Mert. „Die Bearbeitung der Aufnahmen war eine Erfahrung, bei der alles äußerst natürlich und flüssig erscheint”, fügt Marcus hinzu.

Pirelli Kalender 2006 Pirelli Kalender 2006

Die Shootings wurden an den schönsten Plätzen der Erde – am Cap d’Antibes und der Côte d’Azure – gemacht. Das Meer, steil über dem Wasser abfallenden Klippen, luxuriöse Schiffe und elegante Villen mit prächtigen Gärten bilden den Hintergrund dieser Ausgabe. Das Wasser wird zu einem dominierenden Element. Es hebt das Leuchten der Haut hervor und spielt auf den feuchten Körpern mit dem Licht, wodurch die Aufnahmen besonders sinnlich wirken. Die Fotografien sind modern, erinnern aber auch an die 60er und 70er Jahre, mit einem Mix aus Tradition und Innovation, mit dem die beiden Fotografen dem Kalender ihren persönlichen Ausdruck verpassen und der gleichzeitig eine Hommage an den Mythos „Pirelli–Kalender“ darstellt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pirellical.com.

Text: Classic Driver
Fotos: Mert Alas / Marcus Piggot


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!