Phillips de Pury & Company: Contemporary Art London

Phillips de Pury & Company: Contemporary Art London

London Art City: Das Auktionshaus Phillips de Pury & Company ist in den kommenden Tagen gleich mit mehreren interessanten Terminen im Kunstkalender der britischen Hauptstadt vertreten.

Bei einem Evening Sale am 12. Oktober und einem Day Sale am 13. Oktober im Londoner Howick Place kommen zeitgenössische Werke von Künstlern wie Damien Hirst, Jeff Koons, Richard Prince, Cecily Brown, Cindy Sherman, Slo Lewitt, Richard Serra, Andreas Gursky, Thomas Schütte, Ed Ruscha und Hiroshi Sugimoto zum Aufruf. Die meiste Aufmerksamkeit dürfte die Installation „Seal Walrus Trashcans“ von Jeff Koons erhalten – die inenander verschränkten Aufblastiere und Mülleimer wurden von Phillips de Pury & Company mit zwei bis drei Millionen Pfund bewertet – umgerechnet etwa 2,3 bis 3,5 Millionen Euro. Mit einem Schätzpreis von 700.000 bis 1.000.000 Pfund dürfte aber auch das bereits 2006 von Damian Hirst gestaltete Kirchenfenster „Observation – The Crown of Justice“ unter den Höhepunkten der Auktion rangieren.

Phillips de Pury & Company: Contemporary Art London Phillips de Pury & Company: Contemporary Art London

Um die britischen Sammler auf den Verkauf einzustimmen, lädt Phillips de Pury & Company bereits am 9. Oktober zu einem Sonntagsbrunch. Wer an dem späten Frühstück teilnehmen möchte, kann über die E-Mail-Adresse [email protected] eine Reservierung vornehmen. Weitere Informationen zu den Auktionen finden sich unter www.phillipsdepury.com.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Phillips de Pury & Company: