One Piece at a Time: Künstler baut Ford Mustang aus Papier

One Piece at a Time: Künstler baut Ford Mustang aus Papier

Der New Yorker Künstler Jonathan Brand hat einen 1969er Ford Mustang aus Papier nachgebaut – in Originalgröße und bis ins Detail perfekt. Das faszinierende Papier-Pony ist noch bis zum 29. Oktober 2011 in der Hosfelt Gallery in New York zu bestaunen.

Der Titel der Ausstellung „One Piece at a Time“ ist eine Referenz an Johnny Cashs gleichnamigen Song, in dem ein Fabrikarbeiter davon träumt, eines Tages einen jener Cadillacs zu besitzen, die er Tag für Tag am Fließband zusammensetzt. Auch Jonathan Brand, der an der kanadischen Grenze aufwuchs, fühlt sich der working class mentality des Mittleren Westens verpflichtet: Sein Großvater schraubte bereits in einer Automobilfabrik, Onkel und Cousin sind Mechaniker und zusammen mit seinem Vater restaurierte er bereits drei Klassiker, darunter auch einen 1969er Ford Mustang, wie er nun als Papiermodell in New York zu sehen ist.

One Piece at a Time: Künstler baut Ford Mustang aus Papier One Piece at a Time: Künstler baut Ford Mustang aus Papier
One Piece at a Time: Künstler baut Ford Mustang aus Papier One Piece at a Time: Künstler baut Ford Mustang aus Papier

Brand hat die industrielle Arbeitsweise, sich immer nur auf ein Teil zu konzentrieren und nicht ständig das Große und Ganze zu reflektieren, zum künstlerischen Prinzip erklärt. Die Arbeit beginnt mit einem 3D-Modell, das er am Computer erstellt. Anhand der Renderings und mithilfe eines Großformat-Druckers werden die Einzelteile dann auf Papier übertragen. Anschließend werden die nummerierten Bestandteile ausgeschnitten, gefaltet, geklebt und wie ein hochkomplexes Puzzle zusammengefügt. Die Genauigkeit, mit der Brand den Mustang von der Zündkerze bis zur Sitznaht auferstehen lässt, ist atemberaubend – und verlangt vom Künstler sehr viel Geduld. Dass die amerikanische Automobilikone nicht fährt, scheint Brand derweil nicht zu stören: Auch das blecherne Vorbild war zwar optisch perfekt, aber nicht fahrbereit. Bevor er die mechanische Restauration in Angriff nehmen konnte, musste Brand den Mustand verkaufen – er brauchte Geld für einen diamantenen Verlobungsring.

One Piece at a Time: Künstler baut Ford Mustang aus Papier

Die Ausstellung „One Piece at a Time“ in der Hosfelt Gallery in New York läuft noch bis zum 29. Oktober 2011. Weitere Informationen über Jonathan Brand und seine Papierskulpturen finden sich unter www.jonathanbrand.com.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Laura DeSantis-Olsson