Nordic Ferrari Tour - Rückblick

Ferrari und Maserati-Fahrer aus der ganzen Welt trafen sich zur ersten Nordic-Ferrari-Tour vor der atemberaubenden Kulisse des Nordens. Die rund 70 Ferraristi erlebten ein unvergessliches Wochenende. Das fasziniernde Powerboat-Spektakel in der Bucht an der Trave-Mündung sorgte für die passende Atmosphäre.

Als „feinen“ Stützpunkt während dieser Tage wurde das Radisson SAS Senator Hotel, mit seinem einmaligem Blick auf die 7-Türme Szenerie der Hansestadt Lübeck, gewählt. Am Freitag, dem Anreisetag, ließ die lockere Planung den Teilnehmern genügend Zeit, sich kennenzulernen oder mit alten Freunden zu plaudern. Die Gala an diesem Abend war ein formidables Ereignis, bei dem das Wohlfühlen, Erleben und Genießen im Vordergrund stand und durch den Hauch von Glamour der ‚Divas Go Crazy’, die die Gäste mitrissen, ergänzt wurde. Als Abrundung gab es Nervenkitzel geboten vom ‚Team Extreme’ - mit einer umwerfenden Akrobatik-Show.

Am Samstag holte der Luxus-Oldtimer „Freya“, der einzige echte Seitenrad-Dampfer an der deutschen Küste, die Gäste direkt vom Hotel ab und brachte sie über die Trave durch die einmalige schleswig-holsteinische Küstenlandschaft in das traditionsreiche Seebad Travemünde. Es war für alles gesorgt: Satelliten-TV an Bord erlaubten den hartgesottenen Ferraristi, beim Qualifying zum Großen Preis von Frankreich in Magny-Cours mitzufiebern. Brunch, Lunch und Happy Hour sorgten für gute Laune an Bord und der schwimmende Logenplatz bot allerbeste Sichtverhältnisse auf das exotische und faszinierende Powerboat-Spektakel in der Bucht.

Der Ankerplatz der „Freya“ an Travemündes schönster Brücke machte sie zur perfekten VIP-Lounge, in der man sich nach dem Flanieren über die „Bunte Meile“, die sich an diesem Wochenende in einen exotischen Offshore-Paddock-Club verwandelt hatte, bei einem Glas Champagner entspannen konnte.

Ein entspannter Ferrari-Corso führte die Teilnehmer der Nordic Ferrari Tour am Sonntag dann zum Schloss Reinbek, das allen Gästen uneingeschränkt zur Verfügung stand und wo sich international renommierte Küchenchefs um das leibliche Wohl von Ferraristi und Tifosi del Tridente kümmerten. Nach dem Lunch hieß es: Grand Prix Live! Auf einer speziellen Großbildleinwand wurde das Formel-1-Rennen um den Großen Preis von Frankreich präsentiert - fast so eindrucksvoll wie live in Magny-Cours. Einziger Wermutstropfen: Nicht Ferrari sondern BMW gewann das Rennen.

Insgesamt war die erste Nordic Ferrari Tour ein voller Erfolg. Teilnehmer und Veranstalter waren gleichermaßen zufrieden. Ferraristi können sich also schon auf das nächste Jahr freuen.

Weitere Infos und Anmelde-Unterlagen gibt es bei:
NORDIC FERARRI TOUR c/o Urban ProTrade
fon +49-40-6684252, fax +49-40-6684257

Nordic Ferrari Tour - Rückblick

www.nordic-ferrari-tour.de

Fotos: Thomas Kunert - KUNI-Fotodesign

Text: Classic Driver