Neuer Weltrekord: Ferrari 250 Testa Rossa Prototyp für 16,4 Millionen US-Dollar versteigert

Neuer Weltrekord: Ferrari 250 Testa Rossa Prototyp für 16,4 Millionen US-Dollar versteigert

Am vergangenen Samstag hat das amerikanische Auktionshaus Gooding & Company einen neuen Preisrekord aufgestellt: Im Rahmen des Pebble Beach Concours d’Elegance wurde ein Prototyp des legendären Ferrari 250 Testa Rossa für 16,39 Millionen US-Dollar – umgerechnet etwa 11,4 Millionen Euro – versteigert.

Das Bieterderby begann bei einem Startgebot von zehn Millionen US-Dollar, das Chefauktionator Charlie Ross unter Beifall des Publikums ausrief. Zusammen mit David Gooding trieb Ross die Gebote über 12, 13 und 14 Millionen US-Dollar in die Höhe. Als beim finalen Gebot schließlich der Hammer viel, waren viele Anwesende in heller Aufruhr. Der Rekordpreis für den Ferrari ist ein weiteres Kapitel in einer außergewöhnlichen Automobil-Historie, über die unsere britischen Kollegen bereits ausführlich berichtet haben. Gleichzeitig versetzte das sensationelle Ergebnis wohl auch viele andere Käufer in Spendierlaune – sechs weitere Sportwagen, darunter vier Ferrari, passierten in den zwei Verkäufsnächten die Million-Dollar-Marke.

Die Top 10 Verkäufe:

Ferrari 250 Testa Rossa: 16.390.000 US-Dollar

Ferrari 250 GT LWB California: 3.355.000 US-Dollar

Shelby Cobra 289 Factory Team Car: 2.585.000 US-Dollar

Ferrari 375 Vignale Coupe: 2.200.000 US-Dollar

Porsche 904 Carrera GTS: 1.210.000 US-Dollar

Ferrari 365 GTS/4 Daytona Spider: 1.025.000 US-Dollar

Ferrari 275 GTB: 1.001.000 US-Dollar

Fiat "Ferrari" Scuderia Factory Transporter: 990.000 US-Dollar

Ferrari 195 Inter Berlinetta: 990.000 US-Dollar

Bentley 3 Litre: 962.500 US-Dollar

Einen ausführlichen Auktionsrückblick lesen Sie in Kürze bei Classic Driver.

Text: Classic Driver
Fotos: Gooding & Company