Neuer Aston Martin V12 Vantage GT3 für die Saison 2012

Der Aston Martin DBRS9 GT3, Gaydons äußerst erfolgreiche Privatier-Rennversion des DB9, wird im kommenden Jahr durch ein neues, kleineres Modell auf Basis des V12 Vantage ersetzt. Aston Martin reagiert damit auf die wachsende Konkurrenz in der GT3-Klasse.

Der 600 PS starke Aston Martin V12 Vantage ist kleiner und leichter als der Aston Martin DB9 – entsprechend dürfte die kompaktere GT3-Rennversion, mit der die Briten ab 2012 antreten wollen, auch wieder bessere Chancen auf einen Klassensieg haben. Der Vantage GT3 soll weniger als 1.250 Kilogramm auf die Waage bringen und mit einem halbautomatischen Xtrac-Racing-Getriebe mit Schaltpaddels am Lenkrad sowie ABS und Traktionskontrolle für den speziellen Renneinsatz ausgestattet sein. Der neue Rennwagen soll ab Juli 2011 in den Testbetrieb starten, für die Saison 2012 haben sich bereits zehn Interessenten gemeldet. Dennoch sollte man nicht vergessen, dass sich der DBRS9 auch weiterhin durchaus erfolgreich schlägt: Ein Sieg beim der Australian GT Series am Mont Panorama im Oktober 2010 und ein Podiumsplatz auf dem belgischen Zolder Circuit in diesem Monat unterstreichen das Potential des großen Racing-Aston.

Text: Steve Wakefield
Fotos: Aston Martin