Neue RM-Auktion in Monaco

Im Mai 2010 baut das kanadische Auktionshaus RM seine Aktivitäten auf dem europäischen Markt weiter aus. Im Rahmen des historischen Grand Prix von Monaco werden die Kanadier zur Sporting Classics of Monaco-Auktion laden. Eines der Highlights dieser Premiere steht bereits fest: Zum Aufruf wird ein Ferrari 400 Superamerica Cabriolet Pininfarina SWB kommen.

Der Ferrari mit der Chassisnummer 3309SA ist eines von nur sechs Exemplaren mit kurzem Radstand und verfügt – laut RM Auctions – über eine lückenlos dokumentierte Geschichte. Beim diesjährigen Concours d'Elegance von Pebble Beach sorgte der schwarze Roadster bereits für einiges Aufsehen. Den Schätzpreis gibt RM noch nicht bekannt.

Es sind solch seltene Ikonen des Automobilbaus, die sich die Akquisiteure bei RM für die neue Auktion in Monaco wünschen. Mit Spannung wird die Veröffentlichung weiterer Lots erwartet. Erst dann wird sich zeigen, inwieweit die Kanadier mit der Les Grandes Marques a Monaco-Auktion des britischen Wettbewerbers Bonhams mithalten können. RM Europachef Max Girado hat noch viel in Europa vor: „Die neue Auktion in Monaco ist der erste Schritt unserer Expansionspläne auf dem europäischen Markt.“

Vor der Auktionspremiere steht erst einmal die morgige (28.10.), große RM-Auktion in London, bei der beispielsweise der Ferrari 330 GTC von Zagato zum Aufruf kommen wird.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: RM Auctions



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!