Munk Bogballe Workstation: Dänisches Meisterstück

David Munk Bogballe ist ein Ästhet! Der junge Däne präsentiert mit der Munk Bogballe Workstation ein Notebook von schlichter Eleganz in einem ungewöhnlichen Design. Als Basis für die Workstation nutzt die noch junge Luxusmarke die MacBook-Reihe aus dem Hause Apple. Die rund 3.500 Pfund teure Workstation richtet sich an Kunden, denen das bisherige Angebot an elektronischen Arbeitsplätzen zu profan erscheint.

Für David Munk Bogballe entsteht wahre Schönheit immer dann, wenn durch ein Produkt viele Menschen profitieren. Dieser Direktive folgend kommt ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf der Workstation der Organisation „One Laptop Per Child“ zugute.

Munk Bogballe Workstation:  Dänisches MeisterstückMunk Bogballe Workstation:  Dänisches Meisterstück

Ein Intel 2,4 Gigahertz Core 2 Duo-Prozessor sorgt zusammen mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher und einer 160 Gigabyte fassenden Festplatte dafür, dass die Workstation nicht zum nutzlosen Designobjekt verkommt. Bei der Auswahl der verwendeten Werkstoffe legt man viel Wert auf Qualität. Das Gehäuse besteht weitgehend aus eloxiertem Aluminium, wobei die Unterseite der Workstation mit edlem Anilinleder bespannt ist. Hergestellt wird die Workstation in Dänemark, wobei die beiden Kalbsledertaschen, die mit zum Lieferumfang gehören, in Berlin von Hand gefertigt werden.

Munk Bogballe Workstation:  Dänisches MeisterstückMunk Bogballe Workstation:  Dänisches Meisterstück

Wer sich für eine Munk Bogballe Workstation interessiert, sollte sich mit seiner Kaufentscheidung nicht zu lange Zeit lassen, da sie nur in einer begrenzten Auflage produziert wird. Bestellungen und weitere Informationen finden Sie unter www.munkbogballe.com.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Munk Bogballe



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!