Motoryacht Pinasse 46: Eigenwilliges Format

Seit die Menschen begonnen haben, sich in motorisierten Sportbooten auf dem Wasser zu bewegen, hegt die Segler-Gemeinde einen tiefsitzenden Argwohn gegen diese vermeintlich „unnautischen“ Motorboote. Inwieweit diese Vorverurteilung gerechtfertigt ist, kann und soll an dieser Stelle nicht geklärt werden. Festzuhalten ist nur, dass die Pinasse 46 auf jeden Fall eine optische Bereicherung auf jedem Gewässer – Built in Germany – ist.

Aus der Idee, eine Motoryacht zu bauen, mit der man auch außerhalb der Saison die Reviere unsicher machen kann, ist die Pinasse 46 entstanden. Hinter diesem außergewöhnlichem Konzept stecken der Segler und Journalist Svante Domizlaff aus Hamburg und der Yachtdesigner und Konstrukteur Georg Nissen – wobei Domizlaff Namen und Konzept einbrachte, während Nissen einen zu diesen Ideen passenden Bootstyp-Entwurf beisteuerte.

Motoryacht Pinasse 46: Eigenwilliges Format Motoryacht Pinasse 46: Eigenwilliges Format

Kanten und harte Formen dominieren das Design des nautischen „Underdog“. Zweifelsohne ließen sich die beiden Väter der Pinasse von den futuristischen Formen des italienischen Yachtdesigners und Wally-Gründers Luca Basani inspirieren. Allerdings muss man betonen, dass die Pinasse nicht eine einfache Kopie des einzigartigen Wally-Designs ist, sondern eine Klasse für sich darstellt.

Motoryacht Pinasse 46: Eigenwilliges Format Motoryacht Pinasse 46: Eigenwilliges Format

Das in hellen Farben gehaltene Interieur spiegelt den minimalistischen Designanspruch des Gesamtkonzepts wider. Die Einrichtung erinnert sehr an stilvolle Zimmer eines Designhotels. Der Kreuzer bietet vier Personen ausreichend Platz. Die Eignerkabine mit Doppelbett befindet sich im Vorschiff, Gäste müssen sich mit einem Etagenbett begnügen. Ebenfalls zur Ausstattung gehört eine vollständig ausgestatte Küche, die, sobald sie nicht genutzt wird, hinter einem Holzpaneel verschwindet.

Gleich zwei Yanmar-Dieselmotoren von jeweils 220 PS Leistung beschleunigen die halbgleitende Motoryacht auf maximal 19 Knoten. Die Kombination aus dieser leistungsstarken Doppelmotoranlage und der speziellen Rumpfform versprechen nautischen Fahrspaß auf Küstengewässern – auch bei rauer See.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.pinasse-boats.de

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Pinasse



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!