Morgan Threewheeler: Die wilden 30er

Der Morgan Threewheeler gehört zu den Kuriositäten der Automobilgeschichte und bildete den Grundstein des britischen Autobauers. Auf dem Genfer Salon feiert die Neuinterpretation des Dreirad-Klassikers im speziellen Kampfanzug Premiere.

Inspiriert von historischen Kampfflugzeugen der britischen Luftwaffe aus den 30er Jahren, tritt der Threewheeler in olivgrüner Mattlackierung auf. Für Angst und Schrecken im Straßenverkehr sorgt das scharfe Gebiss am Bug des Zweisitzers.

Das Design des Morgan Threewheeler orientiert sich stark am Original der frühen 50er Jahre. Unter dem dünnen Blechkleid steckt allerdings zeitgemäße Mechanik: Angetrieben wird das Auto von einem 115 PS starken Zweizylinder-V-Motor mit 1,8 Liter Hubraum vom Motorspezialisten S&S. Geschaltet wird über ein Mazda-Fünfganggetriebe, das die Alltagstauglichkeit des Morgan Threewheeler gewährleisten soll. Anders als sein Vorgänger verfügt der offene Tourer nun über einen Rückwärtsgang. Darüberhinaus erfüllt er, laut Morgan, sämtliche Verkehrsbestimmungen der EU und der USA. Der Preis für den Morgan Threewheeler beginnt bei rund 25.000 Pfund ohne steuern.

Morgan Threewheeler: Die wilden 30er Morgan Threewheeler: Die wilden 30er

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Morgan