Mission R: Elektrisch bis 260 km/h

Was Tesla Motors für die Sportwagenszene, das ist Mission Motors für die Motorrad-Community. Auf der Long Beach International Motorcycle Show hat die kalifornische Motorradmarke nun eine neue Rennmaschine mit Elektro-Antrieb enthüllt. Die Mission R wiegt nur 247 Kilo und soll eine Spitzengeschwindigkeit von 260 km/h erreichen.

Spätestens seit dem Erfolg von Tesla Motors gilt die kalifornische Bay Area als idealer Nährboden für neue Antriebs-Technologien. Auch die 2007 gegründete Motorradmarke Mission Motors hat ihren Sitz in San Francisco. Auf der TED-Konferenz 2009 stellten die Entwickler den ersten Prototyp einer leistungsstarken, vollelektrischen Maschine vor. Die spektakuläre Mission One sollte beinharte Motorradfahrer zur grünen Technologie bekehren und versprach: Keine Abgase, keine Schaltung, volles Drehmoment ab Start und lautlos bis 240 km/h. Die ersten Exemplare des rund 52.000 Euro teuren Elektro-Bikes sollen – nach anfänglichen Schwierigkeiten – im zweiten Quartal 2011 ausgeliefert werden. Zwischenzeitlich konnte sich Mission Motors auch im Rennsport beweisen: Am 12. Juni 2009 erreichte der US-Rennfahrer Thomas Montano beim Time Trial Xtreme Grand Prix (TTXGP) auf der Isle of Man einen vierten Platz in der Pro-Klasse. Im selben Jahr stellte Mission Motors zudem auf einem Salzsee in Utah einen neuen Geschwindigkeitsrekord für elektrische Motorräder auf. 2010 zog sich die Marke allerdings wieder aus dem GP-Sport zurück, um sich voll auf die Markteinführung der Mission One zu konzentrieren.

Mission R: Elektrisch bis 260 km/h Mission R: Elektrisch bis 260 km/h
Mission R: Elektrisch bis 260 km/h Mission R: Elektrisch bis 260 km/h

Für die Saison 2011 hat Mission Motors nun in Long Beach eine neue Rennmaschine vorgestellt. Die Mission R setzt auf einen fortgeschrittenen Elektroantrieb, um optimale Leistungsdaten zu generieren. Das Motorrad fällt kleiner aus als die typischen 600-Kubik-MotoGP-Maschinen und kombiniert einen Power-Akku mit 14,4 kWh Leistung mit einem 141 PS starken Elektromotor. Das Triebwerk drückt zwischen 0 und 6.400 Umdrehungen etwa 156 Nm Drehmoment auf das Hinterrad und beschleunigt die Mission R im ersten und einzigen Gang auf eine Höchstgeschwindigkeit um 260 km/h. Das Chassis der stromdurchflossenen Rennmaschine wurde von James Parker von Grund auf neu Entworfen, um trotz der voluminösen Batterie eine optimale Gewichtsverteilung sicher zu stellen. Die nur 247 Kilogramm schwere Mission R soll im Frühjahr 2011 beim nordamerikanischen TTXGP debütieren. Weitere Informationen finden sich auf der offiziellen Website www.ridemission.com.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Mission Motors