Mini E: Minimal Electro

Nein, Mini präsentiert kein Sondermodell in Andenken an die musikalische „Minimal Electro“-Bewegung der 80er-Jahre. Allerdings hat der neue Mini E sowohl etwas mit Elektrik, als auch mit Bewegung zu tun - es ist das erste (Klein)serienmodell der Marke mit einem reinen Elektroantrieb.

Der Mini E wird von einem quereingebauten Elektromotor angetrieben, der mit einer Leistung von 204 PS ein maximales Drehmoment von 220 Newtonmetern aktiviert. Die Energie wird über ein Stirnradgetriebe auf die Vorderräder übertragen. Das fast lautlose Aggregat ermöglicht eine unterbrechungsfreie Beschleunigung in 8,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Mini E: Minimal ElectroMini E: Minimal Electro

Der Motor des Elektro-Mini wird von einem Lithium-Ionen-Akku gespeist, mit dem der Wagen eine Reichweite von maximal 240 Kilometern erreichen soll. Der Mini E geht als reiner Zweisitzer an den Start, dort wo sich in der Serie die Rücksitzbank befindet, wurde die Batterieeinheit verbaut. Der Akku hat eine Kapazität von 35 Kilowattstunden, wobei tatsächlich 28 Kilowattstunden zur Verfügung stehen. Eine Kilowattstunde reicht aus, um eine Distanz von rund 8,8 Kilometern zurückzulegen. Der Akku des Mini E kann an jeder beliebigen Steckdose aufgeladen werden. Die Ladezeit hängt von der jeweiligen Spannung des Stromnetzes ab. In der Regel haben die Batterien ihre Leistungsfähigkeit nach einen Zyklus von 2,5 Stunden erreicht. Um ein Maximum an Reichweite zu erzielen, greifen die Mini-Ingenieure auf das bekannte Rekuperation-System zurück, bei dem Bewegungsenergie die Fahrzeugbatterie zusätzlich mit Strom speist wird.

Der Mini E wird vorerst in einer Kleinserie von 500 Exemplaren gefertigt und ist ausgewählten Kunden aus Kalifornien, New York und New Jersey vorbehalten, die den Mini E für ein Jahr leasen können. Alle Modelle werden in einer speziellen Silber-Lackierung angeboten. Markantes Erkennungsmerkmmal ist ein gelbes Piktogramm in Form eines Steckers, das auf dem Dach sowie in kleinerer Ausführung an der Front, am Heck und auf dem E-Tankdeckel angebracht ist.

Text: J. Philip Rathgen
Fotos: Mini



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!