Mercedes-Benz Viano Vision Pearl: Die S-Klasse unter den Transportern

Mercedes-Benz Viano Vision Pearl: Die S-Klasse unter den Transportern

Kleinbusse wie der Mercedes-Benz Viano sind häufig eher nüchtern und praktisch gehalten. Dass es aber auch anders geht, zeigen die Stuttgarter auf der IAA Showcar Viano Vision Pearl, dessen Innenraum ganz im Stil der luxuriösen S-Klasse gehalten ist.

Schon äußerlich distanziert sich der Viano Vision Pearl vom Nutzfahrzeugcharme seiner Serienbrüder: Grauer Mattlack, abgedunkelte Fenster, große Leichtmetallfelgen und einen neue Front mit LED-Tagfahrlichtern verleihen dem Mercedes-Bus oberklassecharakter. Im Innenraum vermitteln weiß-graue Ledersitze, ein Boden aus Echtholz und gebürstete Alu-Zierteile Anklänge an das Design moderner Luxusyachten. Für die Unterhaltung der auf sechs Einzelsitzen Platz nehmenden Insassen sorgt eine Highend-Audioanlage von Bang & Olufsen mit handgefertigten Lautsprechern. Mit einer Leistung von 1.320 Watt ist sie sogar stärker als die der S-Klasse, die auf 1.200 Watt kommt. Aber schließlich muss sie auch eine größere Fahrgastzelle beschallen.

Mercedes-Benz Viano Vision Pearl: Die S-Klasse unter den Transportern

Im Vergleich zu der IAA-Luxusversion, die auf die individualisierten Multivan-Modelle von Volkswagen zielen dürfte, wirkt die reguläre Top-Variante des Viano fast schon karg. Für mindestens 45.232 Euro wartet sie jedoch immerhin mit Ledersitzen, Luftfederung und Bi-Xenon-Licht auf.

Text: Holger Holzer
Fotos: Daimler