Mercedes-Benz & Tag Heuer: SLR-Chronograph

Mercedes-Benz & Tag Heuer: SLR-Chronograph

Zur Auslieferung des SLR McLaren präsentieren Mercedes-Benz und TAG Heuer der Kundschaft den passenden Chronographen. Der edle Zeitmesser verbindet höchste Uhrmacherkunst mit innovativem und ausdrucksstarkem Design. Wie exklusiv der SLR-Chronograph ist, beweist allein die Tatsache, dass er lediglich für Eigentümer eines Mercedes-Benz SLR McLaren verfügbar sein wird.

Mercedes-Benz & Tag Heuer: SLR-Chronograph Feine Designdetails knüpfen die Verbindung zum Automobil – das schwarze Regulator-Zifferblatt wirkt auf den ersten Blick wie das Armaturenbrett des Sportwagens und die ungewöhnliche Anordnung der Chronographen-Drücker neben dem Zifferblatt erinnert an die Schalttasten für das Automatikgetriebe des SLR. Ein weiteres herausragendes Stilelement der Uhr sind die „Kiemen“ am Rand des Gehäuses.

Herzstück des Chronographen ist das TAG Heuer Kaliber 36. Es vereint als einziges Uhrwerk den automatischen Aufzug mit der Chronographenfunktion samt Datum bei einer Frequenz von 36.000 Halbschwingungen pro Stunde. Diese Frequenz sorgt für höchste Präzision und die Möglichkeit, Zeitintervalle auf eine Zehntel-Sekunde genau zu erfassen. Die Ganggenauigkeit jeder Uhr wird durch ein Chronometerzertifikat der COSC dokumentiert. Auf dem Regulator-Zifferblatt sind alle Informationen auf einen Blick klar und deutlich ablesbar.

Der Mercedes-Benz SLR McLaren knüpft an die legendären SLR-Rennsportwagen an, mit denen Fangio, Moss, Kling und andere Mercedes-Rennfahrer 1955 von Sieg zu Sieg fuhren. Schon damals trug Juan Manuel Fangio einen Zeitmesser von TAG Heuer. Auch der ehemalige Formel-1-Fahrer Mika Häkkinen vertraute auf die Präzision und Zuverlässigkeit der Uhren von TAG Heuer.

Text: Jan Richter
Fotos: DaimlerChrysler