Mercedes-Benz M-Klasse: Generationswechsel

Endlich! Mercedes-Benz präsentiert nach knapp sieben Jahren Amtszeit der ersten Generation die neue M-Klasse. Der Trendsetter im SUV-Segment erstrahlt im frischen Design und birgt technische Highlights wie das serienmäßige Siebengang-Automatikgetriebe, ein vorausschauendes Insassenschutzsystem, eine Luftfederung sowie einen leistungsfähigeren Allradantrieb. Weltpremiere feiert die M-Klasse Nummer zwei auf der Auto-Show in Detroit. Der Markteintritt erfolgt im Frühjahr 2005 in den USA und im Sommer 2005 in Europa.

Das neue Design des Offroaders wurde zeitgemäß markanter ausgerichtet und wirkt durch die aerodynamische Formgebung nicht nur sportlicher, sondern verbessert zusätzlich den CW-Wert von bisher 0,39 auf nun 0,34. Dadurch schrumpfte die neue M-Klasse zwar um neun Millimeter in der Höhe, gewinnt jedoch in der Länge ganze 150 Millimeter sowie in der Breite 71 Millimeter. Der Radstand vergrößerte sich um 95 auf 2915 Millimeter.

Ausgestattet wird die M-Klasse wahlweise mit vier Motorvarianten, bestehend aus zwei neuen Sechszylinder Dieselmotoren, einem Sechszylinder Benzinmotor sowie der vorerst leistungsstärksten Version, einem Achtzylinder mit 306 PS im ML 500. Die Kraftübertragung übernimmt bei allen Modellen das Siebengang-Automatikgetriebe 7G-Tronic, bei dem die Bedienung erstmals auf elektronischem Wege mittels eines lenkradnahen Wählhebels erfolgt – Mercedes-Benz nennt diese Technik Direct Select. Zusätzliche Lenkrad-Schalttasten ermöglichen den schnellen manuellen Wechsel der sieben Fahrstufen.

Einen ausführlichen Bericht über die neue M-Klasse lesen Sie in der nächsten Woche im Classic Driver Magazin!

Text: Jan Richter
Fotos: DaimlerChrysler


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!