Mercedes-Benz CLS wird gebaut

Die viel beachtete viertürige Coupé-Studie Vision CLS, die Mercedes-Benz auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) präsentierte, geht in Serie. Das hat die Stuttgarter Automobilmarke aufgrund der überaus positiven Ergebnisse einer Umfrage während der IAA beschlossen.

„Eine überwältigende Mehrheit der von uns befragten Autofahrerinnen und Autofahrer ist von dem viertürigen Coupé begeistert. Wir sehen deshalb unsere Idee für dieses neuartige Fahrzeugkonzept bestätigt und haben für den Produktionsstart der neuen Mercedes-Benz CLS-Klasse grünes Licht gegeben“, sagte Professor Jürgen Hubbert, Vorstandsmitglied der DaimlerChrysler AG und Chef der Mercedes Car Group heute in Stuttgart. Im traditionsreichen DaimlerChrysler-Werk Sindelfingen können damit die Vorbereitungen für die Produktion des viertürigen Coupés beginnen.

Mit der CLS-Klasse verwirklicht Mercedes-Benz die Synthese aus zwei unterschiedlichen Fahrzeugkonzepten: Die stilistische Faszination eines Coupés mit dem Komfort und der Funktionalität einer Limousine. So bietet der Viertürer einen Mehrwert gegenüber gewöhnlichen Coupés und begeistert zugleich Menschen, für die Autos und Autofahren eine Leidenschaft sind. Professor Hubbert: „Der Dialog mit dem Messepublikum auf der IAA hat uns bestätigt: Mit dem CLS sind wir eine Coupé-Generation voraus.“

Ausgestattet mit modernster Sicherheitstechnik wie adaptiven Front-Airbags, Window- und Sidebags sowie Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern an allen Sitzplätzen wird die neue CLS-Klasse dem hohen Standard der Mercedes-Oberklasse entsprechen. Zudem bietet das viertürige Coupé eine Reihe weiterer Innovationen, die das Autofahren sicherer und komfortabler machen. Dazu zählen unter anderem die Luftfederung Airmatic DC, das Siebengang-Automatikgetriebe 7G-Tronic, das Bremssystem Sensotronic Brake Control (SBC), aktives Bi-Xenon-Kurvenlicht, Abbiegelicht und die sensorgesteuerte Klimatisierungsautomatik Thermotronik.

Text & Fotos: DaimlerChrysler