Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell – Neue Kombitalente

In die Premium-Liga der Mittelklassekombis gesellt sich ab Herbst das neue Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell. Mit einer Fahrzeuglänge von 4,6 Metern und einem maximalen Stauraumvolumen von 1500 Litern läutet Mercedes nicht nur hausintern eine neue Ära der praktikablen Mittelklasse ein. Premiere feiert das neue T-Modell auf der IAA in Frankfurt.

Anders als beim Vorgänger ist das Heck des neuen T-Modells deutlich steiler gestaltet und schafft dadurch wichtige Voraussetzungen für ein größeres Ladevolumen. Es beträgt je nach Position der im Verhältnis 1/3 : 2/3 geteilten und vorklappbaren Fondsitzlehnen 485 bis 1500 Liter. Gegenüber dem Vorgänger vergrößert sich die Ladekapazität so um bis zu 146 Liter.

Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell – Neue KombitalenteMercedes-Benz C-Klasse T-Modell – Neue Kombitalente

Durch eine Reihe nützlicher Details wird das Beladen des neuen Mercedes-Kombis leichter, bequemer und sicherer. So ist der Laderaum serienmäßig mit zwei Taschenhaken und vier Ösen zur Befestigung des Ladeguts ausgestattet. Seitliche Staufächer mit Netzabdeckungen und eine faltbare Einkaufsbox gehören ebenso zur Serienausstattung wie das Doppelrollo mit Laderaumabdeckung und Sicherheitsnetz. Die neue Easy-Pack-Heckklappe öffnet und schließt sich per Knopfdruck. Gegen Aufpreis bieten sich mit dem Easy-Pack-Fixkit noch mehr Möglichkeiten, den rund 1,80 Meter langen und bis zu 1,20 Meter breiten Laderaum abzutrennen und das Ladegut zu sichern.



Wie bei der Limousine stehen drei Ausstattungsvarianten und zwei verschiedene Gesichter zur Auswahl. Alle Technik- und und Sicherheits-Features stammen ebenfalls vom Schwestermodell.

Ab September ist das neue T-Modell erhältlich. Als Motorvarianten stehen nicht weiniger als fünf Benzin- und drei Dieseltriebwerke zur Wahl: Die Benziner-Reihe startet beim C180 K (156 PS/230 Nm), die nächste Stufe ist der C200 K (184 PS/ 250 Nm), dann folgen der C230 (204 PS/245 Nm) und der C280 (231 PS/300 Nm), bis hin zum C350 (272 PS/350 Nm). Das Angebot der Diesel-Flotte reicht vom 200 CDI (136 PS/270 Nm), über den 220 CDI (170 PS/400 Nm), bis hin zum 320 CDI (224 PS/510 Nm). Bis auf den C350, der serienmäßig mit einer Siebengang-Automatik gekoppelt ist, sind alle Motoren ab Werk mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe bestückt.

Noch bietet Mercedes-Benz mit dem T-Modell – nach eigenen Aussagen – „die größte Ladekapazität aller Mittelklasse-Premiumkombis“. Dass dieser Titel möglicherweise nicht lange währt, verspricht die kommende Audi A4-Kombi-Generation. Eine Vorschau auf den neuen Avant liefert die gerade veröffentlichte, 4,7 Meter lange A4 Limousine auf der IAA in Frankfurt.

Text: Jan Richter
Fotos: Mercedes-Benz



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!