McLaren MP4-12C von Hennessey Performance: Von mild auf wild

Hennessey Performance Engineering – die Macher des 1.200 PS starken Venom GT – haben sich nun dem McLaren MP4-12C zugewendet. Ergebnis: schärfere Optik und satte 800 PS.

Erinnern wir uns an den Fahrbericht des Classic-Driver-Autors John Simister über den serienmäßigen McLaren MP4-12C: Simister lobte den Sportwagen in den höchsten Tönen – so wie schon lange keinen mehr. Umso größer war die Herausforderung für Hennessey Performance, den MP4-12C zu neuen Höchstleistungen zu treiben – oder wie es Hennessey ausdrückt: von mild auf wild.

Um dem 600 PS starken V8 weitere 200 PS zu entlocken, hat der Sportwagenspezialist aus Texas zwei leistungsstarke Turbolader mit größeren Ladeluftkühlern sowie neue Ansaugkrümmer verbaut. Entsprechend wurde die Motorsteuerung angepasst. Abgasseitig wurde eine Titan-Auspuffanlage mit vier Endrohren installiert. Bremsen und Fahrwerk blieben derweil unangetastet – es sei momentan noch eine zu große Herausforderung für Hennessey Performance, diese zu verbessern.


Durch das Aerodynamik-Paket erhält der Hennessey MP4-12C einen eigenständigen Look; laut Hennessey steigt zudem der Abtrieb, und die größeren Luftein- und Auslässe an Front- und Heck sorgen für mehr Durchsatz. Das Design wird durch spezielle Leichtmetallräder und einen individuell gestalteten Innenraum abgerundet.

Weitere Informationen unter hennesseyperformance.com.

Text: Joe Breeze
Fotos: Hennessey Performance Engineering