Maserati Quattroporte Sport GTS: Drei-Zackig

Im neuen Jahr legt Maserati die Topversion seiner Limousinen-Flotte, den Maserati Quattroporte Sport GTS, neu auf. Für mehr Sportlichkeit erhält der Sport GTS ein leistungsstärkeres Triebwerk, ein strafferes Fahrwerk und neue Designakzente.

Der 4,7 Liter V8-Motor, der in der Basisversion 400 PS und im Quattroporte S 430 PS offeriert, leistet im Sport GTS 440 PS. Gepaart mit einer sportlicher ausgelegten 6-Gang-Automatik und einem strafferen Fahrwerk, soll das Topmodell mehr Fahrdynamik bieten. Eine neue Abgasanlage mit pneumatischer Ventilsteuerung untermalt das Fahrerlebnis mit kernigem Sound.

Maserati Quattroporte Sport GTS: Drei-Zackig Maserati Quattroporte Sport GTS: Drei-Zackig

Gestaltungsmerkmale des Quattroporte Sport GTS sind ein schwarzer Kühlergrill mit einem rot gekennzeichneten Tridente, neue Scheinwerfer im Metallic Titan-Look mit schwarzem Hintergrund, schwarze Türeinfassungen und –griffe sowie schwarz eloxierte Endrohre der Abgasanlage. Im Innenraum setzen Sportsitze mit perforiertem Alcantara und Leder sowie Armaturen in Kohlefaserausführung Akzente.

Premiere feiert der neue Maserati Quattroporte Sport GTS im Januar auf der Detroit Motorshow (NAIAS).

Text: Jan-Christian Richter
Fotos: Maserati



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!