Maserati Quattroporte Sport GT S Awards Edition: Sonderauflage

Mit der Quattroporte Sport GT S Awards Edition würdigt Maserati die insgesamt 56 Auszeichnungen, welche die Limousine mittlerweile durch die internationale Presse erhalten hat. Premiere feiert das Sondermodell auf dem Genfer Autosalon.

Die Kombination aus elegantem Pininfarina-Design und italienischer Sportlichkeit hat bisher 56 Fach- und Lifestylemagazine aus 14 Ländern dazu bewogen, den Quattroporte bei verschiedenen Wettbewerben auszuzeichnen. Das Sondermodell soll diesen Erfolg huldigen und den elegant-sportlichen Charakter der Limousine besonders hervorheben. Positiver Nebeneffekt: Der Quattroporte steht einmal mehr im Rampenlicht der schweizer Messe, obwohl er sich nach sechs Jahren Amtszeit bereits im wenig innovativen Rentenalter befindet.

Die Awards Edition basiert auf dem stärksten Maserati Quattroporte, dem Sport GT S, dessen 4,7 Liter V8-Motor 440 PS leistet. Das Exterieur haben die Designer mit dem exklusiven Farbton „Quarzo Fuso“, ein grauer Perleffektlack mit goldenen Nuancen, polierten Chromelementen und satinierten 20-Zoll-Leichmetallrädern im Design „Multi Trident“ veredelt. Zudem präsentieren sich die serienmäßigen Brembo-Bremssättel erstmals spiegelblank.

Der Innenraum wurde dagegen mit hochwertigem Naturleder von Poltrona Frau ausgeschlagen. Die Sitze weisen im mittleren Bereich Alcantara-Leder mit Riffelmuster auf. Auch der Dachhimmel wurde mit Alcantara bespannt. Die Armaturen zieren satinierte Blenden im Farbton „Piano Black“. Kennzeichnend für die Sonderausgabe sind auch die gebürsteten Aluminium-Einstiegsleisten sowie ein in schwarz ausgekleideter Kofferraum mit Chrom-Applikationen und einer maßgeschneiderten Seitentasche aus Leder. Jedes Sondermodell wird mit einer Erkennungs-Plakette an der C-Säule versehen.

Maserati Quattroporte Sport GT S Awards Edition: Sonderauflage Maserati Quattroporte Sport GT S Awards Edition: Sonderauflage

Wer Interesse an der Maserati Quattroporte Sport GT S Awards Edition hat, muss sich gedulden: Erst ab der zweiten Jahreshälfte wird die Limousine verfügbar sein. Erste Eindrücke gibt es dagegen bereits am Maserati-Stand, auf dem kommenden Autosalon in Genf.

Text: Jan Richter
Fotos: Maserati



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!