Maserati GranTurismo S MC Sports Line: Limitierter Orient-Express

Wer derzeit Luxusautomobile verkaufen will, muss nach Osten blicken. Nach der China-Edition des Ferrari 599 GTB wurde nun ein limitierter Maserati GranTurismo S MC Sports Line in mattweißem „Ice-Finish“ speziell für den Mittleren Osten aufgelegt.

Das Sondermodell, das ausschließlich an Kunden in den Golfstaaten ausgeliefert wird, wurde am vergangenen Wochenende vor der imposanten Kulisse des Yas Marina Circuit in Abu Dhabi einem ausgesuchten Kundenstamm präsentiert. Nur 12 Exemplare des eisfarben lackierten Renn-Maserati sollen produziert werden. Die 12, so stellte Maserati klar, bezieht sich auf die Zahl der Weltmeisterschafttitel in der FIA-GT seit 2005, aber auch die 12 Städte im Mittleren Osten, in denen Maserati einen eigenen Showroom betreibt. Abgesehen von der Lackierung scheint die Orient-Edition mit dem bereits bekannten Maserati GranTurismo S aus der MC Sports Line überein zu stimmen: Heckspoiler, Türgriffe, Außenspiegel wurden aus Kohlefaser gefertigt; Scheibeneinfassungen und Endrohre sind in schwarz gehalten. Als Ergebnis des Updates durch den Firmenrennstall „MC Corse“ verspricht Maserati höhere Kurvengeschwindigkeiten und eine bessere Traktion.

Um die heimische Kundschaft nicht allzu sehr vor den Kopf zu stoßen, versprach Maserati auch eine limitierte und numerierte Edition des Maserati GranTurismo S MC Sports Line für den italienischen Markt. Statt mattweiß soll die Italo-Variante im Farbton „Matt Bianco Fuji“ mit Perllack-Effekten ausgeliefert werden. Den farbtheoretischen Unterschied zur eismatten Orient-Ausgabe müssen wir uns allerdings noch einmal erklären lassen.

Text: Jan Baedeker
Foto: Maserati



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!