Maserati GranTurismo S Automatic: Entschärft

In Genf wird der Maserati GranTurismo S erstmals mit komfortablem Automatikgetriebe zu sehen sein. Bislang war das sportliche Topmodell nur mit einem automatisierten Schaltgetriebe erhältlich, das vielen Kunden zu hart ausgelegt schien.

tatsächlich ist die Automatik-Variante des Maserati GranTurismo S keine Neuheit im eigentlichen Sinn: Der „kleine“ GT mit 4,2 Liter-V8-Motor ist bereits mit der komfortorientierten Schaltung ausgestattet. Doch Maserati hat versprochen, auf jeder internationalen Autoshow ein neues Modell zu präsentieren, und so wird in Genf eben die Weltpremiere des weichen ZF-Sechsgang-Automatikgetriebes in der 4,7-Liter-Klasse gefeiert. Im Gegensatz zur Schnellfeuer-Schaltung MC Shift, die wir bei einer Testfahrt im vergangenen Jahr bereits für ihre kompromisslose Sportlichkeit gerühmt haben, soll die Automatik nun zur eigentlichen GranTurismo-Philosophie zurückkehren und Höchstleistung mit Komfort verbinden.

Maserati GranTurismo S Automatic: Entschärft Maserati GranTurismo S Automatic: Entschärft

Auch für viele Kunden der Modellreihe dürfte der Newcomer mit 450 PS starkem 4,7 Liter V8-Motor, der adaptiven Skyhook-Federung und dem besagten Automatikgetriebe von nun an die erste Wahl darstellen. Optisch bleibt der Maserati GranTurismo S Automatic der Modelllinie treu, unterscheidet sich nur durch neue Türschweller, die das dynamische Profil des Sportlers herausstellen sollen, und einen Satz frischer 20-Zoll-Felgen in Dreizack-Optik. Für den Innenraum bietet Maserati zudem ein Bluetooth-Set für das kabellose Andocken des iPods an das Multimedia System. Die Markteinführung ist für April 2009 angesetzt.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Maserati



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!