Manthey-Porsche gewinnt das 24h-Rennen am Nürburgring

Nachdem die Siegesserie 2010 unterbrochen wurde, erkämpfte sich das Team Manthey im Porsche 911 GT3 RSR mit der Startnummer 18 erneut den Sieg beim 24h-Rennen am Nürburgring. Das Siegerteam legte beim wohl schnellsten 24h-Rennen aller Zeiten eine Gesamtdistanz von 3.958,968 km (156 Runden) zurück.

Marc Lieb, Lucas Luhr, Timo Bernhard und Romain Dumas steuerten ihren Porsche 911 GT3 RSR vor rund 250.000 Zuschauern mit einem Vorsprung von 4.23 Minuten souverän ins Ziel. Das zweitplatzierte Team von BMW Motorsport (Jörg Müller, Augusto Farfus, Uwe Alzen und Pedro Lamy) im BMW M3 GT konnte in der Schlussphase zwar noch einmal aufholen, richtig gefährlich wurden sie dem Manthey-Porsche-Team jedoch nicht. Damit missglückte die Titelverteidigung nur knapp. Den dritten Platz belegte der Audi R8 LMS vom Team Phoenix mit den Fahrern Marc Basseng, Marcel Fässler, Andrea Piccini und Frank Stippler.

Weitere Informationen zum 24h-Rennen am Nürburgring 2011 finden sich unter adac.24h-rennen.de.


Manthey-Porsche gewinnt das 24h-Rennen am Nürburgring Manthey-Porsche gewinnt das 24h-Rennen am Nürburgring
Manthey-Porsche gewinnt das 24h-Rennen am Nürburgring Manthey-Porsche gewinnt das 24h-Rennen am Nürburgring

Text: Jan Richter
Fotos: Nanette Schärf