Mansory GT 63: Gern noch etwas schneller?

Ein perfektes Auto wie den Bentley Continental GT zu veredeln, stellt eine große Herausforderung dar, dachten wohl auch die Ingenieure des oberpfälzischen Edeltuners Monsary. Trotzdem oder vielleicht gerade deswegen wählten sie den 2+2-Sitzer für das erste Projekt im Hause Monsary aus. Das Resultat kann sich sowohl optisch als auch qualitativ sehen lassen. Definitiv keine Wünsche bleiben bei der Motorleistung offen: Mit 630 PS lässt er so ziemlich jeden herkömmlichen Sportwagen stehen. Premiere feiert Mansory auf der Essener Motorshow 2004.

Um die Motorleistung des Conti GT zu steigern, setzt Monsary ein modifiziertes Steuergerät ein, das zusätzliche 80 PS aus dem 12-Zylinder Bi-Turbo herauskitzelt – Gesamtmotorleistung: 630 PS!

Das Exterieur zieren sportlich designte Front-, Seiten- und Heckverkleidungen, ein Heckspoiler sowie eine zusätzliche Spoilerlippe, 20-Zoll-Aluräder und eine markante Abgasanlage. Der Innenraum wird auf Wunsch mit feinsten Materialen, lieferbar in verschiedensten Farbe oder speziellen Mustern, ausgestattet.

Einen ausführlichen Bericht über den Mansory GT 63 lesen Sie in der nächsten Woche bei Classic Driver.

Text: Jan Richter
Fotos: Mansory


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!