Made in the UK: Marcos GTC & R/T Targa

Mit gleich zwei neuen Modellen geht die britische Sportwagen-Manufaktur Marcos Engineering auf der Londoner Luxusmesse Salon Privé an den Start. Der TSO GTC ist eine moderne Interpretation des traditionellen, britischen Sportwagenbaus. Der Marcos TSO Targa hingegen scheint auf einer sonnigen Route an der Côte d'Azur besser aufgehoben, als auf einer regennasser, englischen Landstraße.

Beide Modelle werden von einem 420 PS starken V8-Motor aus Aluminium angetrieben. Wem diese Leistungsmerkmale nicht ausreichen, der kann mit Hilfe eines von Marcos angebotenem „Performance Pack“ die PS-Leistung auf 462 Pferdestärken erhöhen. Dank der leichten Karosserie aus Verbundstoff beschleunigt die getunte Variante des GTC in nur 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 298 km/h. Für eine effiziente Verzögerung sollen große AP-Rennbremsen mit einem Durchmesser von 340 mm sorgen.

Made in the UK: Marcos GTC & R/T TargaMade in the UK: Marcos GTC & R/T Targa

Für die Entwicklung und den Bau des modernen Space-Frame-Chassis ist die Firma Prodrive verantwortlich. Prodrive hat sich auf den Bau von Karosserien und Antriebskonzepten für den Rennsport spezialisiert.

Der Marcos TSO GTC und der R/T Targa werden noch in diesem Sommer an die Vertragshändler ausgeliefert. Der GTC wird rund 72.400 Euro kosten, der R/T Targa wird für 78.200 Euro zu bekommen sein.

Text: Classic Driver
Fotos: Marcos


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!