Luxury Carts: Der „Tiger“ unter den Golf Carts

Wer sich gern extravagant über den heimischen Golfplatz bewegt und ein „bisschen“ Kleingeld übrig hat, erhält bei der Firma Luxury Carts ein Golf Vehikel der Superlative. Dabei erfüllt der amerikanische Ausnahme-Tuner – nach eigener Aussage – nahezu jeden Wunsch. Die Auswahl an Umbau-Kits reicht vom klassischen Roadster über Viersitzige Pickup-Trucks bis hin zum Stretch-Offroader. Einer seiner neuesten Streiche ist das H2 Hummer Golf Cart.

So verrückt die kleinen Luxury Carts auch wirken mögen, in der „Pimp my Cart“-Werkstatt setzt man auf Präzision und Qualität. Bei der Verwandlung werden die maßgeschneiderten Aufbauten auf moderne Chassis der Marken Club Car, EZ-Go oder Yamaha fest montiert. Weitere Ausstattungsdetails wie Rückspiegel, Stoßfänger oder Ledersitze werden dem Original mitunter detailgetreu nachempfunden. Wie bei einem Automobil kann der Kunde zwischen verschiedenen Lackierungen sowie einem exklusiven Felgen-Design wählen – wobei hier wiederum kaum Grenzen gesetzt werden, denn der Tuner bietet ein so genanntes „Made to Order“ Programm an – was auf gut Deutsch heisst: Geht nicht, gibt´s nicht!

Wer noch individueller unterwegs sein möchte, gerne selber schraubt und/oder einfach nicht ausreichend Geld im Portemonnaie hat, kann bei Luxury Carts sowohl ein komplettes Tuning-Kit, als auch sämtliche Anbauteile einzeln ordern.

Ein fertiges H2 Hummer Cart der Firma Luxury Carts kostest übrigens ganze 17.950 Dollar – dafür sieht der üppig ausgestattete Mini-Offroader seinem großen Bruder aber auch zum Verwechseln ähnlich, ist mit über 30 km/h Spitzengeschwindigkeit auch beinah so schnell und hinterlässt garantiert einen unvergesslichen Eindruck auf jeder Golfanlage!

Mehr Informationen unter www.luxurycarts.com.

Text: Jan Richter
Fotos: Luxury Carts


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!