Lotus kündigt „Typ 49“ Elise an

 Lotus kündigt „Typ 49“ Elise anEin Klassiker der Zukunft. Der englische Automobilhersteller Lotus präsentiert die Lotus Elise Typ 49.

Der Lotus Typ 49 Formel 1 Rennwagen konnte sich im Motorsport von Anfang an behaupten. Schon beim ersten Grand Prix fuhr Jim Clark den Lotus zum Sieg. Doch dies nicht allein machte den Wagen damals so berühmt. Es war vor allen Dingen die Konstruktion, bei der das Auto um den Motor herumentwickelt wurde. Der Motor, ein V8 von Cosworth Ford DFV, dominierte ein ganzes Jahrzehnt in der Formel 1. Der Typ 49 war das erste Formel 1 Auto das den Motor als einen integralen Bestandteil des Chassis nutzte. Diese Konstruktion brachte den Fahrern Jim Clark, Graham Hill, Jo Siffert und Jochen Rindt entscheidende Vorteile.

Die Elise Typ 49 birgt neben dem Farbdesign, in den klassischen Rennfarben rot-weiss-gold, auch das Lotus-typische Leichtbau-Chassis aus Aluminium, welches schon damals den Typ 49 erfolgreich machte und nach wie vor das Konzept der Marke, (Leistung durch Leichtbau), unterstreicht.

Das klassische Design beinhaltet goldene Sechs-Speichenfelgen, rote Ledersitze, schwarze Alcantara-Türverkleidungen und die typischen eingenähten Lorbeeren auf den Kopfstützen. Die Elise ist eine besondere Edition und wird daher nur in limitierter Auflage erhältlich sein. Für Großbritannien sind gerade mal 100 Exemplare vorgesehen. Sie ist mit Hard- und Softtop erhältlich.

„Das Wesen von Lotus besteht aus technologisch höchst anspruchsvollen Konstruktionen von Sport- und Rennwagen“, erklärt der Geschäftsführer für Lotus UK, Ansar Ali. „Ich denke, dass die Elise Typ 49, das dritte Modell unserer Reihe, die drei entscheidenden Elemente vereint: Das ultraleichte Aluminiumchassis, das außergewöhnliche Design und das legendäre Handling. Die Elise Typ 49 ist der Klassiker der Zukunft.“

Lesen Sie über weitere Lotus-Modelle im Archiv: Lotus Elite; Lotus Elise

Text & Foto: Lotus