LondonInside: Eat this at Noon

Zuma



Fish & Chips? Lamm in Minzsauce? Plumpudding? Wer sich bereits zum Lunch an die englischen Nationalgerichte herantraut, beweist heute nicht nur einen robusten Magen, sondern auch ein ausgezeichnetes Gespür für Retro-Trends und die Rückkehr zur Rustikalität.

LondonInside: Eat this at Noon Traditionell, aber weitaus cholesterinbewusster und eleganter geht es bei Zuma in der Rahpael Street in Knightsbridge zu: Das von Noriyoshi Muramatsus Tokioter Architektur- und Designbüro “Super Potato“ entworfene Restaurant bietet eine aufregende und leichte Mischung aus althergebrachtem Izakaya-Style und Contemporary Japanese Cuisine, zwischen mariniertem und in Zedernholz geröstetem Küken an Barley Miso, klassischem Hummertempura mit scharfer Ponzusauce und exotischen Sushi- und Sashimi-Variationen.

Mittags speist man am besten in der geschäftigen Main Dining Area mit ihrer offenen Planküche und der minimalistisch-japanischen Raumgestaltung oder an der Sushi-Bar, für die man keine Reservierung benötigt. Für den diskreten Business-Lunch in größerer Runde zieht man sich entweder an den halboffenen Chef’s Table mit Blick auf die Sake-Bar oder in einen der beiden Privaträume mit eingelassenen Kotatsu-Tischen zurück. Wer sich näher zur Charlotte Street befindet, kann auch bei Roka, der neuen Dependenz des Zuma, den kulinarischen Erleuchtungszustand erreichen.


San Lorenzo

LondonInside: Eat this at Noon Wer es mittags lieber europäisch mag und über einem Teller Pasta die Reichen und Schönen der Stadt beobachten möchte oder sich selbst für präsentierenswert hält, findet unweit des Zuma den berühmten Edel-Italiener San Lorenzo.

Auf den ersten Blick gibt die Fassade des Restaurants nicht viel her und auch durch die getönten Scheiben lässt sich nicht sagen, ob da nun Liz Hurley wieder mit Hugh Grant einen Salat verspeist oder eher Gwyneth Paltrow mit Chris Martin eine Lasagne. Das Essen selbst ist klassisch italienisch – vom Insalata Mista über diverse Pizza- und Pastagerichte bis zur Panna Cotta oder dem Tiramisu. Entscheidend bei San Lorenzo ist die Atmosphäre – zur Mittagszeit ist es wunderbar laut, brechend voll und einfach ganz genau so, wie man sich das perfekte italienische Lunch in London vorstellt. Doch Attenzione: Ohne Reservierung sind die Chancen auf einen guten Tisch entsprechend gering.


Smiths of Smithfield



Himmel und Hölle zugleich ist der Lunch bei Smiths of Smithfield – hungrigen Steakliebhaber finden hier ihr kleines Paradies während sich eingefleischten Vegetariern und dürren Fashion-Models beim Anblick der reich bedachten Teller auf den massiven Eichentischen wohl der Magen zusammen ziehen dürfte.

Bei „SOS“ bekommt man den wohl leckersten knusprigen Schweinebauch mit Kartoffelbrei und grüner Sauce, den saftigsten Beef Burger mit Old Spot Bacon und Cheese und das exzellenteste 280 Gramm Welsh Black Rib Steak mit Chips, Mayo und Senf, das man in London für Geld erstehen kann. Wer kurz nach dem gehaltvollen englischen Frühstück nicht ganz so herzhaft zuschlagen kann, bestellt einen Spicy Duck Salad mit Papaya und Thaikräutern oder eines der etwas leichteren Daily Lunch Market Specials.


Den London Guide mit allen Adressen als PDF zum Ausdrucken finden Sie hier. Text: Jan Baedeker
Fotos: B.K.V. / Classic Driver


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!