Langenburg Classic 2004 – offizieller Meldeschluss

Das Teilnehmerfeld der 4. Langenburg Classic vom 23. bis 25. April 2004 ist noch größer als bei den drei vergangenen Veranstaltungen. Wie die Organisatoren Klaus Weckler, Klaus Groninger und Heiner Großeib verkündeten, liegen mittlerweile 263 Anmeldungen aus Deutschland und den benachbarten Ländern vor.

„Leider mussten wir bereits einige Absagen erteilen“, kommentierte Klaus Weckler. Denn die Veranstalter haben sich Limits gesetzt, um den bisherigen persönlichen Stil und den besonderen Charakter der Langenburg Classic zu wahren. Maximal 120 Teilnehmer werden an der sportlichen Variante der Oldtimer-Ausfahrt quer durch Hohenlohe teilnehmen. 50 Fahrer sind für die touristische Variante der Oldtimer-Veranstaltung vorgesehen und maximal 100 Rennfahrzeuge umfasst das Starterfeld für das „Bergrennen“ am Sonntag, den 25. April. Darunter werden auch Fahrzeuge der Automuseen von Mercedes, Porsche und Audi sein. Rennfahrerlegenden von einst wie Paul-Ernst Strähle oder Eberhard Mahle werden ebenfalls am Rennen teilnehmen.


Dieter Ritter, Leiter des Mercedes-Museums in Stuttgart, mit Veranstalter Klaus Groninger

Die Langenburg Classic

Seit 2001 verwandelt sich Ende April die kleine Stadt Langenburg mit ihrem Teilort Bächlingen in eine Hochburg des Oldtimersports. Die Langenburg Classic beginnt am Freitag mit einem Nachtprolog durch die Hohenloher Wälder. Der Samstag bietet den Fahrern eine ganztägige sportliche, wahlweise auch touristische Orientierungsfahrt. Am Sonntag wartet auf die Teilnehmer eine sportliche Bergprüfung, bei der auf einer abgesperrten Strecke neben den Oldtimern auch ehemalige Rennfahrzeuge und Rennmotorräder an den Start gehen. Teilnahmeberechtigt sind Fahrzeuge bis Baujahr 1971.

Weitere Informationen zur Langenburg Classic erhalten Sie unter
www.langenburg-classic.de.









Text: Jan Richter
Fotos: Langenburg Classic