Land Rover Defender Limited: Kult-Offroader im Jubiläumsanzug

Mit einer veredelten Sonderedition feiert Land Rover auf der IAA in Frankfurt seinen Kult-Offroader ‚Defender’. Diese Bezeichnung erhielt der Geländewagen erstmals 1990, also vor genau 15 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums wurde auf Basis der Versionen 90 und 110 Station Wagon das Sondermodell Defender Limited entwickelt, welches sich durch hochwertige Materialen wie Leder und Aluminium sowie eine umfangreiche Serienausstattung auszeichnet.

Der Land Rover Defender ist wohl einer der letzten Offroader, der sich noch als echter Geländewagen bezeichnen lässt: Kantige Nieten-Blechhülle, spartanischer Innenraum, 100-prozentige Geländefähigkeit. Für Liebhaber dieses 4x4-Originals präsentiert Landrover die auf 150 Exemplare limitierte Sonderedition ‚Limited’, die allerdings im Vergleich zur Ur-Variante durch eine umfangreiche Serienausstattung besticht. So wurde der Innenraum des Defender durch Vollledersitze im Cognac-Ton, polierte Aluminium-Türgriffe an den Innenseiten, einen Schalt- und Untersetzungshebel aus dem gleichen Material sowie ein chromfarbenes Badge, das mit der Seriennummer versehen ist, aufgewertet. Hinzu kommen eine serienmäßige Klimaanlage und ein CD-Radio mit vier Lautsprechern.

Äußerlich zeigt sich der Defender Limited in der klassischen „Java Black“ Metalliclackierung, die auch das Dach umfasst. Unter der Haube verbirgt sich der solide 2,5-Liter-Turbodiesel mit 122 PS, der seine Kraft selbstverständlich über einen permanenten Allradantrieb auf die Fahrbahn bringt. Ebenfalls zur Serienausstattung gehört beim Sondermodell ein ABS mit elektronischer Traktionskontrolle.

Ab Oktober wird der Offroad-Klassiker für in Deutschland erhältlich sein. Der Preis für den Defender 90 liegt bei 27.700 Euro; der Defender 110 kostet 31.100 Euro.

Text: Jan Richter
Fotos: Land Rover


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!