Lamborghini schenkt Polizia di Stato einen Gallardo

Die italienische Staatspolizei ist seit letztem Wochenende stolzer Besitzer eines leistungsstarken Einsatzfahrzeuges – anlässlich des 152. Geburtstages der Polizia di Stato sponserte die italienische Sportwagenschmiede Lamborghini einen weiss-blauen Gallardo inklusive Blaulicht und Sirene. Die Übergabe des weltweit schnellsten Polizei-Allradfahrzeugs fand während der Geburtstagsfestlichkeiten vom 14. bis 16. Mai 2004 auf der Piazza del Popolo in Rom satt.

Mit 500 PS unter der Haube wird die Verkehrspolizei (Polizia Stradale) in Zukunft auf der Autobahn Salerno-Reggio Calabria Einsätze fahren. Für Notfälle verfügt der Gallardo über ein maßgeschneidertes Ausstattungsprogramm. So befindet sich im Fahrzeug für die Erste Hilfe bei Herzrhythmusstörung oder –stillstand ein Defibrillator zum Erstellen von Elektrodiagrammen mit automatischer Diagnose des Blutdrucks, des Sauerstoff- und des Kohlendioxydgehaltes im Blut. Auch Plasma und Organe für Transplantationen können im Gallardo transportiert werden.

Neben der medizinischen Ausstattung befinden sich Geräte für Informations- und Bildübertragung in Echtzeit an Bord, die bei kritischen Situationen wie Unfällen oder Fahrzeugbränden Verwendung finden werden. Im Technikpaket enthalten sind ein Satellitennavigationssystem mit GSM Mikrotelefon, das „Provida“-System für die Registrierung von Verkehrsverstößen und gleichzeitiger Bildübertragung, die direkte Verbindung zur Datenbank der Polizei, das Erkennungssystem von Autokennzeichen Elsag „Autodetector“ sowie die VHF-Einrichtung für die Polizei.




Text: Jan Richter
Fotos: Lamborghini


Als die Polizei noch Ferrari fuhr...
Alberto Capelli lebt in Rimini an der Adriaküste, wo er gemeinsam mit seinem Bruder eine Spedition betreibt. Alberto sieht ein wenig wie Mussolini aus, wobei ich mir sicher bin, dass er charakterlich nichts mit dem Diktator gemeinsam hat...weiter >>