Diese digitalen Drucke fangen die Freigeister der Dragsterrennen ein

Als Vertreter einer ur-amerikanischen Motorsportkultur waren die ungezähmten Dragster berühmt für ihre explosive Geschwindigkeit und ihr ohrenbetäubendes Gebrüll. Aber der Fotograf und digitale Künstler James Ball liebt an ihnen vor allem die lebhaft bunte Lackierung.

Grandiose Biester

James Ball hat für seine Bilder zwar eine feine, ausgewaschene Farbpalette gewählt, aber die brachiale Natur dieser wilden Rennbiester, die in Teilen der USA geradezu religiös angebetet werden, wirkt dadurch kein bisschen gezähmt. Die Serie, welche der Künstler „Door Slammers” getauft hat, entstand aus Balls Liebe zu den Türen knallenden Dragstern und ihrem variantenreichen Design. Mit großer Sorgfalt für das Detail, wurden gerade jene Aspekte dieser Autos hervorgehoben, die sie als Drag racer  definieren: die Teamfarben, die Bremsfallschirme, die mächtigen Motoren und nicht zuletzt die muskelbepackten Karosserien. Eigentlich schade, dass diese Drucke nicht auch noch das unmittelbare sinnliche Erleben dieser Monster auf der Rennstrecke wiedergeben können. 

Fotos: James Ball / Docubyte/INK