Connolly feiert Norman Parkinson mit legendärer Fotoausstellung

Es passt einfach stilistisch wie konzeptionell zusammen, dass Connolly die Wände seines neuen Flagship Stores in London Mayfair mit Werken von Norman Parkinson behängt - einem der bekanntesten und revolutionärsten Modefotografen des 20. Jahrhunderts...

Bilder im luxuriösen Raum

Auf skurrile und humorvolle – aber dabei immer absolut charmante Weise – machte Norman „Parks“ Parkinson in seinen frühen Jahren zunächst mit schwarz/Weiß-Fotografien auf sich aufmerksam. Er ließ diese ihm selbst innewohnenden Eigenschaften in seine Bilder einfließen, die sich dadurch wohltuend von der sonst eher steifen und ernsten Bildsprache jener Zeit absetzten. Dieser innovative Stil weckte schon bald das Interesse zahlreicher Modemagazine wie Harper’s Bazaar, Town & Country und Vogue. In der Folge etablierte sich Parkinson neben seiner Rolle als Fotograf auch als Archivar der sich ständig verändernden Modeindustrie. Die Mehrheit der als Leihgabe des Norman Parkinson Archivs gezeigten Bilder der Ausstellung stammen aus seiner Zeit bei Vogue in den 1940er- und 50er-Jahren. Sie zeigen originalen Anmerkungen von Parkinson und Bildredakteuren, prä-digital bearbeitete Bilder und sogar Vogue Stempel auf der Rückseite. Ein Bild von 1959 – es zeigt ein ausgelassenes Paar, das in New York über eine Brücke rennt -  stellte die bis dahin geltenden Standards der Modefotografie auf den Kopf. Auch in den 70er und 80er-Jahren gelangen „Parks“ außergewöhnliche Bilder, darunter einige besonders herausragende mit Jerry Hall. Die Ausstellung in No.4 Clifford Street, einem ursprünglich 1719 erbauten und komplett restaurierten Haus im georgianischen Stil, ist bis zum September geöffnet. Besucher haben die Möglichkeit, zu Preisen zwischen 2000 und 9000 Pfund in limitierter Anzahl aufgelegte Drucke mit Parkinson-Motiven zu erwerben. 

Fotos: Norman Parkinson Ltd © / Courtesy of Norman Parkinson Archive

Die Ausstellung im Connolly Shop in 4 Clifford Street, London Mayfair, ist noch bis September zu sehen.