Bevor sie völlig verschwunden sind...

Äthiopien, Tansania, Kenia, China, Nepal, Mongolei und bis ans Ende der Welt: Fotograf Jimmy Nelsons Serie „Before they pass away” ist ein bemerkenswertes visuelles Testament der letzten, bedrohten Naturvölker.

Ein fesselnder Blick in das Unbekannte und Unberührte

Diese faszinierenden Porträts gewähren einen seltenen Einblick in unbekannte und unberührte Reiche und die Pracht uralter Traditionen. Die grandiosen Bilder nehmen einen, auch wenn sie bisweilen verstörend wirken mögen, in ihren Bann und erzählen von einem kulturellen Reichtum, dessen Symbolkraft und Stolz zunehmend von einer globalen modernen Gesellschaft bedroht werden. An der Schnittstelle zwischen unserer Zivilisation und diesen Kulturen stellen sie unsere Selbstverständlichkeiten in Frage und vermitteln im Idealfall ein tieferes Verständnis der unterschiedlichsten menschlichen Facetten.

Globales Bewusstsein

Jimmy Nelson wurde 1967 im englischen Kent geboren und begann seine Arbeit als Fotograf im Jahr 1987. Seit seiner ersten international beachteten Expedition durch Tibet vor 20 Jahren, hat ihn die Fotografie zu den entlegensten Regionen der Erde geführt, um die Vorstellungskraft fremder Völker einzufangen. Für die Serie „Before they pass away” war er vier Jahre lang in mehr als 40 Ländern mit seiner historischen Plattenkamera unterwegs. Die so entstandenen Freundschaften und intimen Porträts, die er entlang seines Weges gewonnen hat, sind ein einzigartiges Dokument der unterschiedlichsten Stämme und Kulturen und eröffnen einem internationalen Publikum seltene Einblicke. Nelson ist Romantiker, Idealist und Ästhet - Komponenten seines besonderen Blickwinkels, die auch der Betrachter der Werke sofort spürt. Die bewegenden Bilder seiner Reisen vermögen mehr als Worte von unbekannten Schönheiten zu erzählen und von einem Grundton der Traurigkeit, denn viele der von ihm fotografierten Völker bilden ein gefährdetes Erbe.

Jimmy Nelsons Bilder aus der Serie „Before they pass away” können derzeit in der Aaart Foundation Kirchberg und bei Crossover in Hamburg bewundert werden. Ein großer Bildband dazu ist bei TeNeues erschienen. 

Fotos: Jimmy Nelson © All rights reserved

Anke Degenhard ist eine deutsche Kuratorin, Galeristin, Kulturmanagerin und international anerkannte Expertin für zeitgenössische Fotografiekunst. Sie wird in Zukunft regelmäßig für Classic Driver über die Welt der modernen Fotografie berichten.