Kremer Racing auf der Bremen Classic Motorshow 2012

Kremer Racing auf der Bremen Classic Motorshow 2012

Mit einer Sonderausstellung beeindruckender Porsche-Rennfahrzeuge feiert Kremer Racing Anfang Februar auf der Bremen Classic Motorshow seinen 50. Geburtstag.

In zeitlicher Reihenfolge wird das Kölner Unternehmen ein interessantes Portfolio von Porsche-Rennwagen auffächern. Angefangen beim Porsche 911 ST von 1971, der vom schwedischen Rallyefahrer Björn Waldegaard pilotiert wurde, und einem 1975er Vaillant Kremer 911 RSR, einst gefahren von Bob Wollek. Mit dem ersten an einen Privatkunden ausgelierten Porsche 934 beweist der Traditionsrennstall sein Know-How im Bereich der Restaurierung von historischen Rennwagen. Aktuell wird das Auto für einen Kunden in der Originalfarbe Monaco Blue wieder neu aufgebaut. Die deutsche Rennsportmeisterschaft der Jahre 1975 bis 1981 repräsentiert Kremer mit verschiedenen Ausbaustufen des Porsche 935. Ein Highlight ist zudem der Leyton House Kremer Porsche 962, der 1989 in Le Mans zum Einsatz kam. Abgerundet wir die Ausstellung durch einen IROC Porsche 911 sowie einem aktuellen Porsche 911/997 GT3KR aus der Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring.

Kremer Racing auf der Bremen Classic Motorshow 2012

Weitere Informationen zu Kremer Racing finden sich unter www.kremer-racing.de, zur Bremen Classic Motorshow unter www.classicmotorshow.de.

Text: Jan Richter
Fotos: Kremer Racing