Koenigsegg bricht Geschwindigkeits-Weltrekord

Montag, der 28. Februar 2005, 12.08 Uhr. Auf der Teststrecke im italienischen Nardo bricht Loris Bicocchi am Steuer des Koenigsegg CCR mit 387,87 km/h den Geschwindigkeits-Weltrekord für Seriensportwagen. Seit 1993 hatte der McLaren F1 den Titel mit 372 km/h standhaft verteidigt.

Fünf Koenigsegg-Ingenieure und Mechaniker sowie der Firmengründer Christian von Koenigsegg überwachten die technische Standardausstattung des CCR – für die exakte Messung zeichnete das unabhängige Team der Nardo Prototipo Techniker mit einer Tag Heuer 650 verantwortlich. Nardo Prototipo ist eine 12,5 Kilometer lange Rundstrecke, was bedeutet, dass sich das Auto ständig in einer Kurvenform bewegt - der Lenkwinkel beträgt bei der Höchstgeschwindikeit rund dreißig Grad - und ein derartiger Geschwindigkeitsrekord wie der des Koenigsegg CCR somit noch spektakulärer erscheint.

Die andauernde Lenkbewegung des Wagens verursacht natürlich auch zusätzliche Reibung an den Reifen. Genau diese Reibung verhinderte es, den CCR noch weiter zu beschleunigen – war die Maximalgeschwindigkeit doch bei 6790/min unterhalb der maximalen PS-Leistung erreicht worden. Angesichts dieser Bedingungen zeigte sich Christian von Koenigsegg auf der Pressekonferenz in Genf sehr zuversichtlich, die angestrebte Höchstgeschwindigkeit von 395 km/h auf einer geraden Strecke erreichen zu können.

Auch der Testfahrer und Rekord-Veteran Loris Bicocchi zeigte sich sehr beeindruckt von der Fahrleistung des Koenigsegg CCR. „Diese Testfahrt war sehr wichtig für alle Kunden und Besitzer eines Koenigsegg. Sie zeigt, dass ihre Hoffnungen und Erwartungen in das kleine Unternehmen äußerst begründet waren.“

Mit dem neuen Rekord von rund 388 km/h liegt der Koenigsegg CCR in den „Top 5“ der schnellsten Straßensportwagen, die in Nardo getestet wurden, vor dem McLaren F1 mit 372 km/h, dem Ferrari Enzo mit 355 km/h, dem Porsche Carrera GT mit 334 km/h, dem McLaren Mercedes SLR mit ebenfalls 334 km/h und dem Lamborghini Murciélago mit „nur“ 330 km/h.

Text: Jan Baedeker
Foto: Koenigsegg


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!